BIP-Prognose Bundesregierung erwartet 2021 mehr Wachstum

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU. (Achivbild) Foto: dpa/Kay Nietfeld
Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU. (Achivbild) Foto: dpa/Kay Nietfeld

Die Bundesregierung hat ihre BIP-Prognose für das Wirtschaftswachstum im Jahr 2021 deutlich angehoben. Es werde mit einem Anstieg um 3,5 Prozent gerechnet, so der Wirtschaftsminister Peter Altmaier am Dienstag.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Die Bundesregierung hat ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum in diesem Jahr deutlich angehoben. 2021 werde mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 3,5 Prozent gerechnet, im kommenden Jahr dann „im Zuge des Aufholprozesses“ mit 3,6 Prozent, teilte Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Dienstag mit. Noch Ende Januar hatte die Regierung ihre Prognose für das laufende Jahr auf 3,0 Prozent abgesenkt.

Der Frühjahrsprojektion der Regierung liegt die Annahme zugrunde, dass die zahlreichen Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie „im Laufe des zweiten Quartals 2021 graduell gelockert werden können“, wie Altmaier mitteilte. Danach werde eine „deutliche Erholung der Binnenwirtschaft und der privaten Konsumausgaben erwartet“. Der Wirtschaftsminister sprach von einem „Mutmacher“ trotz der derzeit ernsten Infektionslage.

Unsere Empfehlung für Sie