Bismarckplatz in Stuttgart Rund 150 Personen versammeln sich – Polizei rückt aus

Die Polizei war am Freitagabend zum Bismarckplatz in Stuttgart gerufen worden.  (Symbolfoto) Foto: dpa/Patrick Seeger
Die Polizei war am Freitagabend zum Bismarckplatz in Stuttgart gerufen worden. (Symbolfoto) Foto: dpa/Patrick Seeger

Entgegen der geltenden Corona-Verordnung haben sich am Freitagabend rund 150 Personen am Bismarckplatz in Stuttgart zusammengefunden. Die Polizei beendete das Treffen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Polizei ist am Freitagabend gegen 18.45 Uhr zu einem Einsatz am Bismarckplatz ausgerückt. Die Beamten waren verständigt worden, weil sich dort zahlreiche Personen versammelt hatten. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte bewahrheitete sich, dass die Ansammlung nicht der Corona-Verordnung entsprach, wie ein Sprecher der Polizei auf Anfrage mitteilte.

Rund 150 Personen hätten sich zusammengefunden. Nach Aufforderung der Beamten verließen die Personen den Platz ohne Widerspruch. Nähere Angaben zum Grund der Ansammlung konnte die Polizei zunächst nicht machen.

Lesen Sie hier: Wie der Südwesten die Corona-Notbremse der Regierung umsetzt

Aufgrund der Corona-Pandemie dürfen sich in Baden-Württemberg derzeit nur die Angehörigen eines Haushalts mit einer weiteren nicht zum Haushalt gehörenden Person treffen, sobald die Sieben-Tage-Inzidenz drei Tage in Folge über 100 liegt.




Unsere Empfehlung für Sie