Blackout in Nürtingen Stadt drei Stunden lang ohne Strom

Von ber 

Keine Waschmaschine, Festnetztelefone tot, und die Ampeln gehen auch nicht: Weil es in einem Schaltkasten der Stadtwerke Nürtingen eine Explosion gegeben hat, ist am Mittwoch in der Hölderlinstadt der Strom ausgefallen.

In Nürtingen ist am Mittwoch die Stromversorgung zusammengebrochen. Foto: SDMG 8 Bilder
In Nürtingen ist am Mittwoch die Stromversorgung zusammengebrochen. Foto: SDMG

Nürtingen - Eine Explosion in einem Schaltkasten der Stadtwerke Nürtingen (SWN) hat am Mittwoch um die Mittagszeit die Stromversorgung in der Hölderlinstadt zusammenbrechen lassen. Betroffen waren laut dem SWN-Geschäftsführer Volkmar Klaußer circa 23 000 Haushalte. Technische Geräte konnten nicht betrieben werden, und auch die Festnetztelefone blieben stumm. Viele Firmen und Geschäfte mussten schließen. Zudem waren die Ampeln ausgefallen. Zu größeren Verkehrsbehinderung im Stadtgebiet kam es aber nicht. Betroffen war auch das Krankenhaus auf dem Säer, das jedoch über klinikeigene Dieselnotstromaggregate versorgt wurde.

Klaußer zufolge ist ein technischer Defekt für den Stromausfall verantwortlich gewesen. Was genau die Explosion ausgelöst hat, war bis Mittwochabend jedoch noch unklar. Gegen 16 Uhr begannen die SWN damit, die Stromversorgung in der Stadt nach und nach wieder aufzubauen. Die Störung konnte nicht rascher behoben werden, weil durch die Explosion Gas in dem betroffenen Verteilerraum ausgetreten war. Erst nachdem die Feuerwehr eine Gefährdung ausschließen konnte, begannen die Reparaturarbeiten. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.