Kirchheim/Teck: Ein Trickdieb-Pärchen hat am Freitagmittag eine 63-Jährige in der Ludwig-Finckh-Straße in Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) bestohlen. Die Trickdiebe boten ihre Dienste als Messerschleifer an. Dies berichtet die Polizei.

Gegen 13 Uhr stand ein weißer Kastenwagen in der Ludwig-Finckh-Straße, der offensichtlich dem Pärchen gehörte, das sich vor dem Fahrzeug befand und Schleifarbeiten an Scheren und Messern anbot. Die 63-jährige Anwohnerin ließ zwei Scheren schleifen.

Nach getaner Arbeit fragte die Unbekannte, ob sie die Toilette der 63-Jährigen benutzen dürfe. Die Frau willigte ein. Danach fuhr das Pärchen weiter. Kurze Zeit später bemerkte die Anwohnerin, dass ihr Geldbeutel, den sie zuvor auf die Seite gelegt hatte, fehlte. Die Frau geht davon aus, dass das Pärchen hinter dem Diebstahl steckt.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07021/501-0 zu melden.

Wie die Polizei berichtet, war ein 42-jähriger Audifahrer auf der Landesstraße von Stuttgart-Plieningen in Richtung Neuhausen/Fildern unterwegs. Als ihm ein Rollerfahrer entgegenkam, setzte plötzlich der hinter dem Roller fahrende Lastwagen zum Überholen an. Der 42-Jährige musste nach rechts ausweichen und streifte hierbei die Leitplanke. Der Lasterfahrer setzte seine Fahrt in Richtung Plieningen fort.

Bei dem Lastwagen soll es sich um einen weißen 7,5-Tonner, vermutlich MAN, handeln. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 2000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/7091-3 zu melden.

Esslingen: Unbekannte bestehlen Mann - Zeugen gesucht

Esslingen: Ein 48 Jahre alter Mann ist in der Nacht zum Samstag am Busbahnhof in Esslingen von bislang Unbekannten beraubt worden. Polizeiangaben zufolge sprach der 48-Jährige gegen 0.30 Uhr eine Gruppe junger Männer an und fragte nach einer Zigarette. Die Männer verneinten, fragten den 48-Jährigen allerdings ihrerseits nach Kleingeld.

Als der Mann seinen Geldbeutel herausholte, riss ihm einer der Unbekannten diesen aus der Hand. Der Täter verschwand, kam kurze Zeit später wieder zurück und gab dem Mann seinen Geldbeutel wieder. Dabei erwähnte er, dass er das Geld herausgenommen habe. Daraufhin flüchtete die Gruppe zu Fuß. Dem 48-Jährigen wurden 120 Euro geraubt.

Bei der Personengruppe soll es sich um sechs bis acht Südländer handeln, allesamt im Alter zwischen 20 und 25 Jahren. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-0 zu melden.

Esslingen: Auf Gegenspur geraten - drei Verletzte

Esslingen: Drei Verletzte und Sachschaden in Höhe von etwa 18.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagabend in der Ulmer Straße in Oberesslingen ereignet hat.

Wie die Polizei mitteilte, bog eine 50 Jahre alte Audifahrerin gegen 19 Uhr an der Kreuzung der Plochinger Straße mit der Schorndorfer Straße nach rechts in die Ulmer Straße ab. Kurz darauf überfuhr sie einen Fahrbahnteiler und kam auf die Gegenspur.

Auf Höhe einer Tankstelle streifte sie einen entgegenkommenden Mercedes. Daraufhin streifte sie einen weiteren Mercedes im Gegenverkehr. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die 50-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab einen Wert von über 1,2 Promille. Nach der Blutprobe musste die Unfallfahrerin ihren Führerschein den Beamten überlassen.

Bei dem Unfall wurde die 50-Jährige sowie der 42-jährige Fahrer und ein achtjähriges Kind im zweiten Mercedes leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 18.000 Euro.

Kreis Esslingen: Einbrecher unterwegs

Kreis Esslingen: Bislang unbekannte Einbrecher sind am Freitag im Landkreis Esslingen unterwegs gewesen.

Wie die Polizei berichtet, drangen Unbekannte im Zeitraum zwischen 17 Uhr und 17.45 Uhr gewaltsam in ein Haus in der Bodelshofer Straße in Wendlingen ein. Der oder die Täter durchsuchten mehrere Räume, wobei ihnen Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro in die Hände fielen.

Ein weiterer Einbruch ereignete sich in Lenningen-Gutenberg im Zeitraum zwischen 16.15 Uhr und 20.50 Uhr. Unbekannte Täter drangen in der Straße „Im Grund“ in ein Einfamilienhaus ein. Im Erdgeschoss durchsuchten die Einbrecher sämtliche Räume. Hinweise zum Diebesgut gibt es noch nicht.

In Kirchheim-Öttlingen blieb es allerdings bei einem Einbruchsversuch. Unbekannte wollten in der Zeit zwischen 17.50 Uhr und 19.20 Uhr in ein Einfamilienhaus im Bodelshofer Weg einbrechen. Eine Terrassentür und ein Fenster hielten dem Einbruchsversuch jedoch stand und die Täter kamen nach bisherigen Erkenntnissen nicht ins Haus.

Die Polizei sucht nun Zeugen, denen in den tatrelevanten Zeiten verdächtige Personen oder Fahrzeuge auffielen. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Kirchheim/Teck: Trickdiebe als Scherenschleifer

Kirchheim/Teck: Ein Trickdieb-Pärchen hat am Freitagmittag eine 63-Jährige in der Ludwig-Finckh-Straße in Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) bestohlen. Die Trickdiebe boten ihre Dienste als Messerschleifer an. Dies berichtet die Polizei.

Gegen 13 Uhr stand ein weißer Kastenwagen in der Ludwig-Finckh-Straße, der offensichtlich dem Pärchen gehörte, das sich vor dem Fahrzeug befand und Schleifarbeiten an Scheren und Messern anbot. Die 63-jährige Anwohnerin ließ zwei Scheren schleifen.

Nach getaner Arbeit fragte die Unbekannte, ob sie die Toilette der 63-Jährigen benutzen dürfe. Die Frau willigte ein. Danach fuhr das Pärchen weiter. Kurze Zeit später bemerkte die Anwohnerin, dass ihr Geldbeutel, den sie zuvor auf die Seite gelegt hatte, fehlte. Die Frau geht davon aus, dass das Pärchen hinter dem Diebstahl steckt.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07021/501-0 zu melden.

Göppingen: Zufahrt durch Unfall versperrt

Göppingen: Ein 18 Jahre alter VW-Fahrer ist am späten Freitagabend in der Wielandstraße in Göppingen gegen einen großen Steinblock geprallt. Der Stein wurde dabei in die Zufahrt eines Möbelhauses geschoben, die dadurch blockiert wurde. Dies berichtet die Polizei.

Der 18-Jährige war gegen 23 Uhr aufgrund einer kurzen Unaufmerksamkeit von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Steinblock gekracht. Am Fahrzeug des jungen Mannes entstand Sachschaden in Höhe von rund 4000 Euro. Der Stein musste wieder an seinen ursprünglichen Ort transportiert werden.

Jettingen: In Arztpraxis eingebrochen

Jettingen: Bislang unbekannte Täter sind am Freitagabend in eine Arztpraxis in der Mauerwiesenstraße in Jettingen (Kreis Böblingen) eingebrochen und haben dabei zahlreiche Medikamente erbeutet.

Wie die Polizei berichtet, gelangten die Unbekannten in der Zeit zwischen 22 Uhr und 22.30 Uhr auf bislang nicht geklärte Art und Weise in das Mehrfamilienhaus, öffneten mit brachialer Gewalt die Eingangstür zu der im Haus befindlichen Arztpraxis und entwendeten zahlreiche Medikamente.

Ein Bewohner bemerkte die Unbekannten. Daraufhin verließen sie fluchtartig das Haus. Der angerichtete Schaden beträgt mehrere hundert Euro.

Ludwigsburg: Mutmaßlicher Ladendieb wehrt sich heftig

Ludwigsburg: Nachdem er am Freitagabend beim Ladendiebstahl in einem Einkaufsmarkt in der Ludwigsburger Weststadt erwischt worden war, ist ein 19 Jahre alter Mann im Büro des Ladendetektivs ausgerastet und musste schließlich von der Polizei in Gewahrsam genommen werden. Dies berichtet die Polizei.

Der Detektiv erwischte den 19-Jährigen gegen 22.30 Uhr und nahm ihn mit in sein Büro. Als der mutmaßliche Dieb erfuhr, dass er eine Konventionalstrafe von 100 Euro zahlen müsse, rastete er aus. Der junge Mann nahm sich einen Teil des Diebesguts, das ausgebreitet auf dem Tisch lag und wollte das Büro verlassen. Als er von Mitarbeitern des Markts daran gehindert wurde, wehrte er sich heftig dagegen.

Beim Eintreffen der Polizei wurde er noch aggressiver, sodass die Beamten ihm nur mit Mühe Handschellen anlegen konnten. Der stark alkoholisierte 19-Jährige wurde auf das Polizeirevier gebracht und auf richterliche Anordnung in Gewahrsam genommen. Während des Einsatzes beleidigte und bedrohte er zudem die Beamten. Neben der Diebstahlanzeige kommen auf den jungen Mann noch Anzeigen wegen Beleidigung und Widerstand hinzu.

Tamm: Unbekannte besprühen Fahrzeuge und Wände

Tamm: Bislang unbekannte Täter haben im Wohngebiet Hohenstange in Tamm (Kreis Ludwigsburg) seit Donnerstag mehrere Autos und Garagentore besprüht.

Wie die Polizei meldet, sprühten die Unbekannten Hakenkreuze, SS-Zeichen und verschiedene ausländerfeindliche Parolen mit gelber Farbe auf sechs Fahrzeuge, drei Garagentore, ein Transformatorenhäuschen und eine Schaufensterscheibe.

Lesen Sie mehr zum Thema

Ostfildern Esslingen Göppingen