Blaulicht aus der Region Esslingen: Beim Online-Banking Geld ergaunert

Von SIR 

Esslingen: Ein 33 Jahre alter Mann und seine Ehefrau aus Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) sowie eine Firma aus dem Landkreis sind in den vergangenen Tagen Opfer von Internetbetrügern geworden. Diese hatten nach bisherigen Erkenntnissen die Rechner der Geschädigten mit Schadsoftware infiziert und dadurch deren Onlinebanking-Account übernommen. Das meldet die Polizei.

Die Geschädigten wurden durch die Täter auf eine Gutschrift zugunsten ihres Kontos hingewiesen, bei der es sich um eine Fehlbuchung handeln soll. Dazu täuschten die Unbekannten geschickt einen Geldeingang vor. Tatsächlich war kein Geld auf dem Konto der Geschädigten eingegangen. Anschließend forderten die Täter die Bankkunden auf, den Betrag zurück zu überweisen.

Die getäuschten Kontoinhaber kamen der Aufforderung nach und buchten den Betrag zurück. So erlangten die Täter im ersten Fall rund 4000 Euro und im Fall der Firma über 13.000 Euro.

Das Betrugsdezernat warnt: Sollten Sie eine derartige Meldung auf Ihrem Computer erhalten, tätigen Sie keinesfalls die angeforderte Rücküberweisung und wenden Sie sich an die nächste Polizeidienststelle. Der benutzte Rechner ist zu diesem Zeitpunkt bereits mit der Schadsoftware infiziert.

Sonderthemen