Filderstadt: Lebensgefährlich verletzt wurde eine 62-Jährige bei einem Frontalzusammenstoß, der sich am späten Dienstagnachmittag auf der B312 zwischen Bonlanden und Bernhausen (Kreis Esslingen) ereignet hat.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 32-jähriger VW-Fahrer gegen 17.20 Uhr auf der Strecke unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache geriet er nach links auf die Gegenfahrbahn.

Dort kollidierte der VW frontal mit dem entgegenkommenden Hyundai der 62-Jährigen. Dabei zog sich die Frau lebensgefährliche Verletzungen zu. Zwischenzeitlich ist sie jedoch außer Lebensgefahr.

Auch der 32-Jährige wurde schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Bei dem Unfall entstand etwa 17.000 Euro Sachschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B312 voll gesperrt werden.

Remseck: Ein Exhibitionist hat sich am späten Dienstagabend in Remseck (Kreis Ludwigsburg) auf der Terrasse einer Wohnung entblößt.

Wie die Polizei berichtet, ließ der unbekannte Mann am Rastatter Weg gegen 23.15 Uhr vor der geöffneten Terrassentür seine Hose herunter und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Die Bewohner hielten sich zu diesem Zeitpunkt im Wohnzimmer auf.

Als sie auf den Täter aufmerksam wurden und ihn ansprachen, rannte er davon. Es handelte sich um einen etwa 25 bis 35 Jahre alten Mann mit leicht untersetzter Figur und einer Größe von 1,70 Meter.

Er trug eine Brille mit schwarzer Einfassung, eine schwarze Baseballmütze und war bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung nach dem Täter verlief ohne Ergebnis.

Hinweise werden an die Kriminalpolizei Ludwigsburg, Telefonnummer 07141/189, erbeten. 

Ludwigsburg: 34-Jähriger beißt Polizisten in die Hand

Ludwigsburg. Ein 34-Jähriger hat sich am späten Dienstagnachmittag in Ludwigsburg massiv gegen Polizisten gewehrt und einen Beamten in die Hand gebissen.

Wie die Polizei meldet, wollte sich der Mann kurz vor 17 Uhr gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung an der Mömpelgardstraße verschaffen. Warum, ist bislang unbekannt. Er hämmerte so aufgebracht gegen die Tür, dass mehrere Bilderrahmen im Treppenhaus zu Bruch gingen.

Nachdem ihn die hinzu gerufenen Polizeibeamten zunächst beruhigen konnten, verweigerte er die Angabe seiner Personalien. Als sie ihn nach Ausweispapieren durchsuchen wollten, fing er an nach ihnen zu treten.

Da er sich nicht nur mit Schlägen und Tritten gegen die polizeilichen Maßnahmen zur Wehr setzte, sondern einen Beamten, der jedoch Handschuhe trug, auch noch in die Hand biss, wurde er schließlich gefesselt.

Nach einer sich anschließenden ärztlichen Untersuchung wurde der renitente Mann schließlich in ein Krankenhaus gebracht.

Schorndorf: Elfjährige wird sexuell belästigt

Schorndorf: Eine Elfjährige ist am Dienstagmittag von einem bislang unbekanntem älteren Mann in der Wieslaufbahn zwischen Schorndorf und Haubersbronn (Rems-Murr-Kreis) sexuell belästigt worden.

Wie die Polizei berichtet, war das Mädchen gegen 17.50 Uhr mit dem Zug unterwegs. Der Täter begrapschte sie offenbar, auch als die Elfjährige ihm sagte, er solle das lassen. Das Mädchen saß im vorderen Bereich des hinteren Wagens und stieg in Haubersbronn aus.

Er fuhr weiter. Der Täter soll circa 60 Jahre alt sein, circa 1,75 bis 1,80 Meter groß, sonnengebräunt und ist Raucher. In seiner Hemdentasche hatte er Zigaretten der Marke Marlboro.

Die Kripo in Waiblingen, Telefonnummer 07151/9500, sucht Zeugen, die Hinweise zu Täter und Tat machen können.

Leutenbach: B14-Tunnel wegen Unfall eine Stunde gesperrt

Leutenbach: Wegen eines Unfalls musste der Tunnel der B14 bei Leutenbach (Rems-Murr-Kreis) am Mittwochmittag in Richtung Backnang für eine Stunde gesperrt werden.

Wie die Polizei berichtet, war eine 58-Jährige mit ihrem Volvo gegen 11.45 Uhr auf dem linken Fahrstreifen unterwegs gewesen. Am Beginn des Tunnels kam sie wohl aufgrund von Unachtsamkeit nach links und prallte gegen die Tunnelwand.

Danach schleuderte das Auto und fuhr anschließend gegen die rechte Tunnelwand. Dabei streifte sie noch leicht einen rechts fahrenden Lkw und kam dann schließlich zum Stehen.

Der Pkw erlitt Totalschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Die Fahrerin blieb unverletzt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Spiegelberg: Blitz schlägt in Dach ein

Spiegelberg: Ein Blitz hat am Dienstagabend in ein Haus in Spiegelberg-Nassach (Rems-Murr-Kreis) eingeschlagen.

Wie die Polizei berichtet, hatte die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle. Der Blitz hatte gegen 17.53 Uhr in den Dachständer eines Einfamilienhauses an der Sanwaldstraße eingeschlagen. Die Dachisolierung fing an zu brennen.

Die Freiwilligen Feuerwehren Spiegelberg, Sulzbach und Murrhardt rückten aus und löschten das Feuer rasch. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf etwa 20.000 Euro.

Waiblingen: Betrunkener schläft unter Auto ein

Waiblingen: Ein völlig betrunkener Mann hat sich am späten Dienstagabend in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) zum Schlafen unter ein Auto gelegt. Dort wurde er von der Polizei gefunden.

Die Beamten des Polizeireviers Waiblingen weckten den Mann, der sich gegen 23 Uhr unter ein Auto an der Kurzen Straße gelegt hatte und dort eingeschlafen war. Die Polizei stellte fest, dass der 54-Jährige 2,6 Promille im Blut hatte.

Der Mann musste seinen Schlafplatz verlassen und nach Hause gehen.

Murrhardt: Zu schnell auf nasser Straße unterwegs

Murrhardt: Ein 25-Jähriger ist am Dienstagabend bei Murrhardt (Rems-Murr-Kreis) zu schnell auf nasser Straße unterwegs gewesen und ist mit einer VW-Fahrerin zusammengestoßen.

Wie die Polizei meldet, war der Mann gegen 19.58 Uhr mit seinem Audi auf der Kreisstraße von Fornsbach nach Klingen gefahren. Kurz vor dem Göckelhof kam er, weil er zu schnell auf der nassen Fahrbahn unterwegs war, auf die linke Straßenhälfte.

Dabei kollidierte er mit einer entgegenkommenden VW-Fahrerin. Durch den heftigen Aufprall wurden die Airbags in beiden Fahrzeugen ausgelöst. Da beide Fahrer angeschnallt waren, wurde die 47-Jährige nur leicht verletzt, der 25-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden von insgesamt 24.000 Euro.

Sindelfingen: 34-Jähriger wird vor Haustür überfallen und verprügelt

Sindelfingen: Ein 34-Jähriger ist am frühen Mittwochmorgen in Sindelfingen ( Kreis Böblingen) vor seiner Haustür überfallen und verprügelt worden.

Wie die Polizei mitteilt, kehrte der Mann gegen 5.45 Uhr zu seiner Wohnung an der Riedmühlenstraße zurück, als drei maskierte Täter zuschlugen. Sie besprühten ihr Opfer zunächst mit Reizgas, bevor sie ihn gemeinsam verprügelten.

Der 34-Jährige erlitt dabei mehrere Verletzungen. Einen der Täter hatte er wieder erkannt. Der Grund für die morgendliche Auseinandersetzung dürfte im privaten Umfeld zu suchen sein.

Die Polizei ermittelt zwischenzeitlich wegen gefährlicher Körperverletzung.

Holzgerlingen: Ohne Führerschein wieder betrunken unterwegs

Holzgerlingen: Ein Betrunkener hat am Dienstagabend in Holzgerlingen (Kreis Böblingen) sein Auto mit offenen Türen und eingeschalteter Warnblinkanlage vor dem Haus stehen lassen.

Wie die Polizei meldet, entdeckte eine Streife gegen 19 Uhr den Ford, der an der Bühlenstraße abgestellt war. Da niemand in der Nähe des Fahrzeugs war, erkundigten sich die Beamten an der dortigen Anschrift nach dem Besitzer des Wagens.

Dieser kam ihnen dann alkoholisiert und schlaftrunken entgegen. Offenbar war der Mann mit dem Ford kurz zuvor von seiner Arbeitsstelle nach Holzgerlingen gefahren.

Den Führerschein konnten die Beamten dem Mann aber nicht abnehmen. Diesen hatten sie bereits wenige Tage zuvor wegen einer anderen Trunkenheitsfahrt abgenommen.

Der 33-Jährige muss neben der erneuten Trunkenheitsfahrt nun auch mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Leonberg: Prügelei im Freibad

Leonberg: Zu einer Prügelei zwischen zwei Streithähnen ist es am Dienstagnachmittag im Freibad Leonberg (Kreis Böblingen) gekommen.

Wie die Polizei mitteilt, gerieten zwei Männer derart aneinander, dass sie sich im Bereich des Biergartens prügelten. Einer der Kontrahenten setzte dabei einen Schlagstock ein.

Dieser hatte das Bad aber mit ein paar Bekannten durch den Hintereingang verlassen, als die Polizei kam. Die Beamten ermitteln nun wegen Körperverletzung.

Jettingen: 19-Jähriger landet im Straßengraben

Jettingen: Ein 19-Jähriger ist in der Nacht zum Mittwoch mit seinem Opel zwischen Jettingen und Sindlingen (Kreis Böblingen) im Straßengraben gelandet.

Wie die Polizei berichtet, konnte er vermutlich den Wagen nicht mehr in der Spur halten, weil er zu schnell und mit einer defekten Lenkung unterwegs war. Gegen 0.30 Uhr geriet er zunächst auf den unbefestigten Seitenstreifen.

Dort übersteuerte er das Auto, weshalb es sich danach im Straßengraben überschlug und auf der Seite liegen blieb. Der Unglücksfahrer erlitt bei dem Unfall mehrere Schrammen und Prellungen. Er musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Zur Beseitigung der Unfallfolgen rückte die Feuerwehr Jettingen mit zwei Fahrzeugen und fünf Einsatzkräften aus. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit 3000 Euro. Das Unfallauto wurde von der Polizei sichergestellt.

Uhingen: Lagerfeuer entpuppt sich als brennende Hütte

Uhingen: Die Feuerwehr Uhingen ist in der Nacht zum Mittwoch zu einem großen Lagerfeuer bei Uhingen (Kreis Göppingen) gerufen worden, welches sich als brennende Gartenhütte herausgestellt hat.

Wie die Polizei berichtet, war die Feuerwehr gegen 1 Uhr zu einem Brand auf einem Wiesengrundstück entlang des Feldwegs Richtung Faurndau gerufen worden. Das dortige große Lagerfeuer entpuppte sich schließlich als niedergebrannte Gartenhütte.

Diese ist offenbar angezündet worden. Der Sachschaden ist bislang nicht bekannt. Hinweise von Zeugen bitte an die Polizei Uhingen unter der Telefonnummer 07161/93810.

Ebersbach: 58-Jähriger wird Geldbeutel geklaut

Ebersbach: Einer 58-Jährigen ist am Mittwochvormittag in der Bahnhofsunterführung in Ebersbach (Kreis Göppingen) der Geldbeutel geklaut worden.

Wie die Polizei meldet, war die Frau gegen 10.30 Uhr durch die Unterführung gelaufen. Ein etwa 25 bis 30 Jahre alter Mann trat von hinten an die 58-Jährige heran und stieß sie um. Nachdem er den Geldbeutel an sich genommen hatte, flüchtete er in Richtung Nordstadt.

Der Mann soll circa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß gewesen sein. Er hatte kurze, dunkle Haare und eine sportliche Figur. Bekleidet war der Unbekannte mit einer kurzen, braunen Bermudahose.

Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei unter der Telefonnummer 07161/632050.

Geislingen: Kleintransporter erfasst Jungen

Geislingen: Eine Junge ist am Mittwochmittag in Geislingen (Kreis Göppingen) von einem Auto angefahren worden. Er wurde nur leicht verletzt.

Wie die Polizei berichtet, war der Junge an der Bebelstraße aus einem Kleinbus gestiegen, der ihn von der Schule nach Hause gebracht hatte. Ohne auf den Verkehr zu achten, lief er vor dem Bus auf die Straße und zur gegenüberliegenden Seite, wo er erwartet wurde.

Beim Zusammenstoß mit dem Kleintransporter wurde der Junge nur leicht verletzt. Ein Sachschaden entstand nicht.

Aichwald: Gegen Baum, überschlagen und trotzdem unverletzt

Aichwald: Ein 38-Jähriger hat sich am späten Dienstagabend zwischen Schanbach und Aichelberg (Kreis Esslingen) mit seinem Wagen überschlagen. Obwohl er von der Feuerwehr aus dem Seat befreit werden musste, blieb er unverletzt.

Wie die Polizei meldet, war der Mann gegen 21.45 Uhr auf der K1212 von Schanbach nach Aichelberg unterwegs. Vor ihm fuhr ein 31-jähriger Audi-Fahrer. Auf der Strecke setzten vermutlich beide Autofahrer gleichzeitig zum Überholen eines Vorausfahrenden an.

Dabei kollidierte der Seat mit dem Audi und kam anschließend von der Fahrbahn ab. Links neben der Straße prallte der Seat zunächst gegen einen Baum und überschlug sich. Einige Meter weiter kam das Fahrzeug dann in einem Graben zum Stehen.

Der 38-Jährige musste von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden. Er wurde vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand etwa 11.000 Euro Sachschaden.

Ostfildern: Diebe klauen 22 Uhren

Ostfildern: Insgesamt 22 Armbanduhren haben Diebe am Dienstagnachmittag in Ostfildern-Scharnhausen (Kreis Esslingen) geklaut.

Wie die Polizei berichtet, schlugen die Täter zwischen 16 Uhr und 16.30 Uhr im Einkaufszentrum an der Liststraße zu. Dort entwendeten der oder die Täter aus einer verschlossenen Glasvitrine vor einem Uhren- und Schmuckgeschäft insgesamt 22 Armbanduhren.

Die Uhren haben einen Wert von etwa 4400 Euro. Zeugen, die den Diebstahl beobachtet haben und Angaben zu dem oder den Dieben machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Ostfildern unter der Telefonnummer 0711/34169830 zu melden.

Filderstadt: Nach Frontalzusammenstoß lebensgefährlich verletzt

Filderstadt: Lebensgefährlich verletzt wurde eine 62-Jährige bei einem Frontalzusammenstoß, der sich am späten Dienstagnachmittag auf der B312 zwischen Bonlanden und Bernhausen (Kreis Esslingen) ereignet hat.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 32-jähriger VW-Fahrer gegen 17.20 Uhr auf der Strecke unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache geriet er nach links auf die Gegenfahrbahn.

Dort kollidierte der VW frontal mit dem entgegenkommenden Hyundai der 62-Jährigen. Dabei zog sich die Frau lebensgefährliche Verletzungen zu. Zwischenzeitlich ist sie jedoch außer Lebensgefahr.

Auch der 32-Jährige wurde schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Bei dem Unfall entstand etwa 17.000 Euro Sachschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B312 voll gesperrt werden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Ludwigsburg Remseck Schorndorf