Blaulicht aus der Region 28-Jähriger geht auf seine Ehefrau los

Von red 

Ein 28-Jähriger geht in Remseck am Neckar mit einem Messer auf seine Ehefrau los. Die verschanzt sich im Schlafzimmer und alarmiert die Polizei – diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart und der Region.

Ein 28-Jähriger bedroht in Remseck am Neckar seine Ehefrau mit einem Messer. Auch gegen die alarmierten Polizisten wird er handgreiflich. Foto: dpa
Ein 28-Jähriger bedroht in Remseck am Neckar seine Ehefrau mit einem Messer. Auch gegen die alarmierten Polizisten wird er handgreiflich. Foto: dpa

Remseck am Neckar-Aldingen - Am Donnerstagabend hat ein 28-Jähriger seine 24-jährige Ehefrau in Remseck am Neckar mit einem Messer angegriffen. Beim Eintreffen der alarmierten Polizisten hat er sich heftig gewehrt, um sich geschlagen und getreten. Ein Polizist wurde dabei verletzt.

Wie die Polizei berichtet, alarmierte die 24-jährige Ehefrau um kurz nach 18.30 Uhr die Polizei, nachdem sie sich vor ihrem Mann in das Schlafzimmer in ihrer Wohnung in Remseck am Neckar (Kreis Ludwigsburg) geflüchtet hatte. Sie soll von ihm mit einem Messer bedroht worden sein. Der 28-Jährige öffnete den Polizisten die Wohnungstür.

28-Jährige verbrachte Nacht in der Zelle

Die leicht verletzte 24-Jährige befand sich gemeinsam mit ihrem Kind im Schlafzimmer. Der 28-Jährige erhielt einen Platzverweis und sollte die Wohnung verlassen. Statt dies zu tun, schrie er seine Ehefrau an und versuchte zu ihr zu gelangen, was ein Polizist verhindern konnte. Der Mann klammerte sich an einen Türrahmen und begann nach dem Beamten zu schlagen und zu treten. Als die Polizisten versuchten, ihn zu sichern, wehrte sich der 28-Jährige so massiv, dass mehrere Polizisten eingreifen mussten. Einer der Beamten verletzte sich dabei und musste seinen Dienst abbrechen.

Der 28-Jährige musste die Nacht im Polizeirevier verbringen und mit einer Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Körperverletzung rechnen.

Sonderthemen