Blaulicht aus der Region 8. Februar: Winterdienst rutscht in Tupolev

Ein Räumfahrzeug rutscht auf dem glatten Vorfeld des Stuttgarter Flughafens in eine stehende Tupolev. Der Fahrer wird eingeklemmt und schwer verletzt.  Foto: dpa
Ein Räumfahrzeug rutscht auf dem glatten Vorfeld des Stuttgarter Flughafens in eine stehende Tupolev. Der Fahrer wird eingeklemmt und schwer verletzt. Foto: dpa

Ein Räumfahrzeug rutscht auf dem glatten Vorfeld des Stuttgarter Flughafens in eine stehende Tupolev. Der Fahrer wird eingeklemmt und schwer verletzt. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leinfelden-Echterdingen: Ein 56-jähriger Mitarbeiter des Winterdienstes ist am Freitagmorgen auf dem Flughafen Stuttgart (Kreis Esslingen) mit einem Räumfahrzeug gegen ein Flugzeug gerutscht und in seinem Gefährt eingeklemmt worden. Er musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Wie die Polizei berichtet, war er mit dem Räumfahrzeug auf dem südlichen Vorfeld unterwegs. Gegen 4.35 Uhr rutschte Wagen, obwohl er langsam fuhr, aufgrund der Eisglätte gegen die Tragfläche einer Tupolev.

Das Flugzeug stand zu Übungszwecken dort. Der 56-Jährige wurde bei dem Unfall in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr musste zunächst die Tragfläche der Tupolev abtrennen, um den Verletzten aus seinem Fahrzeug befreien zu können.

Bei dem Unfall entstand etwa 150.000 Euro Sachschaden. Die Flughafenfeuerwehr und der Rettungsdienst waren mit mehr als 20 Mann vor Ort.




Unsere Empfehlung für Sie