Bereits am Sonntagnachmittag wurde ein neunähriger Junge auf einem Spielplatz in Winnenden durch den Steinwurf eines Mädchens am Hinterkopf verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Winnenden: Am vergangenen Sonntag ist ein Neunjähriger auf einem Spielplatz in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) von einem Stein getroffen und leicht verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Vorfall bereits am Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr auf dem Spielplatz in der Elisabeth-Selbert-Straße. Ein etwa zehn Jahre altes Mädchen soll in dieser Zeit Steine auf einen Walnussbaum geworfen haben, um so die Nüsse vom Baum herunterzuholen. Dabei traf ein Stein auch den Hinterkopf des Neunjährigen, der sich zu dieser Zeit ebenfalls auf dem Spielplatz befand. Der Bub zog sich durch den Steinwurf eine Platzwunde am Hinterkopf zu.

Das kleine Mädchen war in Begleitung einer Frau auf dem Spielplatz. Gemeinsam verließen sie wenig später den Spielplatz, ohne sich um den verletzten Jungen gekümmert zu haben.

Eine Personenbeschreibung liegt nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07195/6940 bei der Polizei zu melden. Insbesondere könnten all jene etwas mitbekommen haben, die sich am Sonntagnachmittag ebenfalls auf dem Spielplatz aufgehalten haben.

Lesen Sie mehr zum Thema

Remseck Winnenden Möglingen