Blaulicht aus der Region Stuttgart 13. Juni: Filmreife Verfolgungsjagd mit der Polizei

Von SIR 

Mit dem gestohlenen Wagen seiner Eltern liefert sich ein 32-Jähriger im Rems-Murr-Kreis eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei - weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Im Rems-Murr-Kreis hat sich ein 32-Jähriger am Donnerstagfrüh eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Die Fahrt ging über 60 Kilometer - am Ende wurde er von den Beamten gestellt. Foto: dpa/Symbolbild
Im Rems-Murr-Kreis hat sich ein 32-Jähriger am Donnerstagfrüh eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Die Fahrt ging über 60 Kilometer - am Ende wurde er von den Beamten gestellt. Foto: dpa/Symbolbild

Backnang: Ein 32-Jähriger hat sich am Donnerstagmorgen eine filmreife Verfolgungsfahrt rund um Backnang (Rems-Murr-Kreis) mit der Polizei geliefert. Der Mann hatte zuvor das Auto seiner Eltern gestohlen, getankt ohne zu bezahlen und dann versucht in einer wilden Jagd über die A81 sowie über Bundes- und Landesstraßen der Polizei zu entwischen.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der 32-Jährige, der keinen gültigen Führerschein hat, bereits am 8. Juni das Auto seiner Eltern gestohlen und war damit umhergefahren. Einen Tag später wurde der Wagen wieder gefunden, ehe er am 11. Juni erneut von dem Mann geklaut wurde. Am Donnerstagfrüh war er schließlich in einer Tankstelle in Murrhardt aufgefallen, woraufhin die Polizei gerufen wurde.

Noch bevor die Polizeistreife in Murrhardt eintraf, tankte der 32-Jährige und fuhr ohne zu bezahlen davon. Eine Polizeistreife entdeckte den Flüchtenden auf der B 14 bei Oppenweiler in Richtung Stuttgart und wollte ihn anhalten. Doch der Mann reagierte weder auf die Anhaltezeichen, noch auf Blaulicht und Martinshorn und flüchtete mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Während die Polizei mehrere Streifenbesatzungen zusammenzog raste der Mann bis nach Backnang und flüchtete anschließend über Feldwege bis nach Großaspach, ehe es auf der L 1115 weiter in Richtung Autobahnzubringer Mundelsheim ging. Inzwischen wurde er von vier Streifenwagen verfolgt.

Auf der A 81 raste er mit bis zu 180 Kilometern in der Stunde in Richtung Heilbronn und verließ die Autobahn an der Anschlussstelle Heilbronn-Untergruppenbach wieder. Von dort ging es über die L 1111 und die L 1102 über Unterheinriet bis nach Lehrensteinfeld. Hier konnte er schließlich von mehreren Streifenwagen zum Anhalten gezwungen werden.

Der Mann leistete bei seiner Festnahme keinen Widerstand. Er wurde von der Polizei vorläufig festgenommen und wird am Freitag dem Haftrichter vorgeführt. Bei seiner Festnahme entdeckten die Beamten eine Schreckschusswaffe, 47 Platzpatronen Munition und einen Teleskopschlagstock bei dem Mann.

Bei der Verfolgungsfahrt waren 16 Streifenbesatzungen von den Polizeidirektionen Waiblingen, Ludwigsburg und Heilbronn, sowie ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Der 32-Jährige ist bei der Polizei schon mehrmals wegen Diebstahl, Betrug, Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung und Widerstand gegen Polizeibeamte in Erscheinung getreten.

Auf seiner rücksichtslosen Flucht hat der 32-Jährige anderer Verkehrsteilnehmer gefährdet. Diese bittet der Polizeiposten Murrhardt, sich unter der Telefonnummer 07192/5313 zu melden.

 

Sonderthemen