Blaulicht aus der Region Stuttgart 2. Februar: Betrunkenes Pärchen attackiert Polizisten

Die Esslinger Polizei hatte es am Samstag mit einem renitenten betrunkenen Pärchen zu tun. Foto: dpa/Symbolbild
Die Esslinger Polizei hatte es am Samstag mit einem renitenten betrunkenen Pärchen zu tun. Foto: dpa/Symbolbild

Ein betrunkenes Pärchen hält die Esslinger Polizei in der Nacht zum Sonntag gehörig in Atem, am Ende werden zwei Beamte leicht verletzt - weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Deizisau: Ein betrunkenes Pärchen hat die Esslinger Polizei in der Nacht zum Sonntag gehörig in Atem gehalten. Wie die Polizei mitteilt, war eine Streife des Polizeireviers Esslingen auf der Bundesstraße 10 in Richtung Göppingen unterwegs, als ein 26-jähriger Renault-Fahrer auf Höhe von Deizisau (Kreis Esslingen) von hinten heranfuhr und den Beamten Lichthupe gab.

Die Polizisten ließen sich nicht lange bitten und kontrollierten den Mann. Dabei stellten sie fest, dass sowohl der Fahrer als auch seine 25 Jahre alte Beifahrerin erheblich betrunken waren. Die Polizei brachte beide in ein Krankenhaus, um bei dem Fahrer eine Blutentnahme zu veranlassen.

Auf der Fahrt ins Krankenhaus wurde die 25-Jährige immer aggressiver und beschädigte das Innere des Streifenwagens. In der Klinik angekommen, versuchte die Frau nun, auf die Beamten einzuschlagen, um so eine Blutentnahme bei ihrem Partner zu verhindern.

Plötzlich setzte auch dieser sich zur Wehr. Es entwickelte sich ein Gerangel, bei dem die Beamten Pfefferspray einsetzen und herbeigeeiltes Krankenhauspersonal die 25-Jährige festhalten mussten, bis weitere Streifen eintrafen.

Schließlich gelang es den Beamten, die beiden wieder unter Kontrolle zu bringen, dabei wurden zwei Polizisten jedoch leicht verletzt. Nach der Blutentnahme behielt die Polizei den Führerschein des 26-Jährigen ein. Ob zusätzlich Drogen im Spiel waren, wird noch ermittelt.

Der Mann wurde nach der Anzeigenaufnahme wieder auf freien Fuß gesetzt. Da seine Partnerin sich weiterhin äußerst aggressiv verhielt, musste sie zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden. Dagegen setzte sie sich ebenfalls zur Wehr und beleidigte die Beamten. 




Unsere Empfehlung für Sie