Blaulicht aus der Region Stuttgart 20. März: Einbrecher überfluten Haus

Von SIR 

Ein Dieb bricht zwischen Mittwoch und Donnerstag in eine Wohnung in Kaisersbronn ein und dreht – bevor er geht – den Wasserhahn auf. Das Wasser läuft drei Stockwerke nach unten und hinterlässt einen immensen Schaden - weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Bevor ein Einbrecher nach seiner Tat das Haus verlässt, öffnet er einen Wasserhahn und hinterlässt einen großen Sachschaden.  Foto: dpa/Symbolbild
Bevor ein Einbrecher nach seiner Tat das Haus verlässt, öffnet er einen Wasserhahn und hinterlässt einen großen Sachschaden. Foto: dpa/Symbolbild

Kaisersbach: Einen Sachschaden von etwa 40.000 Euro hat ein unbekannter Dieb nach einem Wohnungseinbruch in Kaisersbach (Rems-Murr-Kreis) hinterlassen. Das teilt die Polizei mit.

Der Dieb hebelte zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 12 Uhr, ein Fenster auf der Rückseite des Gebäudes im Ortsteil Ebni auf und stieg ein. Aus dem Haus entwendete er drei Elektrowerkzeuge im Gesamtwert von etwa 200 Euro. Bevor der Einbrecher jedoch wieder das Haus verließ, öffnete er im Dachgeschoss einen Wasserhahn und zog den zugehörigen Verschluss ab.

Dadurch lief das Wasser ganze drei Stockwerke nach unten und richtete immensen Schaden an. Die Kosten der anstehenden Renovierung werden sich nach ersten Schätzungen auf etwa 40.000 Euro belaufen.

Zeugenhinweise werden von der Polizei unter der Telefonnummer 07182/92810 entgegen genommen.

Sonderthemen