Wie die Polizei mitteilte, fand ihr Lebensgefährte die 53-Jährige bewusstlos in der gemeinsamen Wohnung in der Inselstraße. Der Rettungsdienst stellte fest, dass der Kohlenmonixidgehalt in der Luft viel zu hoch war. Es stellte sich heraus, dass die 53-Jährige versehentlich die Tür eines Holzkohleofens nicht richtig verschlossen hatte, so dass Rauchgas austreten konnte. Die Frau wurde mit Verdacht einer Kohlenmonoxidvergiftung in ein Krankenhaus verbracht. Die Feuerwehr belüftete die Wohnung.