Blaulicht aus der Region Stuttgart 27. September: Schafbock tötet 80-Jährigen

Von SIR/dpa 

Ein 80 Jahre alter Mann ist am Freitag auf seiner Wiese in Winnenden von einem Schafbock attackiert worden. Der Senior wurde dermaßen schwer verletzt, dass er in der Nacht zum Samstag in einer Klinik verstarb - weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Ein Schafbock hat am Freitag in Winnenden einen 80 Jahre alten Mann attackiert. Der Senior erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/Molly Marshall
Ein Schafbock hat am Freitag in Winnenden einen 80 Jahre alten Mann attackiert. Der Senior erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/Molly Marshall

Winnenden: Ein 80 Jahre alter Mann ist am Freitagnachmittag von einem Schafbock in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) getötet worden.

Wie die Polizei meldet, überstieg der Senior gegen 15.45 Uhr einen Maschendrahtzaun, um auf sein Wiesengrundstück zu gelangen, das er an einen Schafbesitzer verpachtet hatte. Der Mann wollte Nüsse von einem Nussbaum holen.

Auf der Wiese wurde er plötzlich von dem Schafbock angegriffen, der seine Herde offenbar gegen den vermeintlichen Eindringling verteidigen wollte. Das Tier stieß den Mann um und boxte mit seinem Kopf wiederholt gegen den 80-Jährigen, sodass dieser nicht aufstehen konnte.

Eine Spaziergängerin mit Hund sah den Vorfall und holte Hilfe. Gemeinsam gelang es den Helfern, den Schafbock unter Kontrolle zu bringen. Der Senior kam lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus. Dort starb er in der Nacht zum Samstag an seinen Verletzungen.

Dass der Schafbock seine zirka 15-köpfige Herde verteidigen wollte, ist dem Besitzer des Tieres zufolge ein arttypisches Verhalten. Wie der Besitzer des Tieres der Polizei weiter mitteilte, hatte er bereits vor dem Vorfall vor, das Tier nächste Woche zu schlachten.

Sonderthemen



Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie