Blaulicht aus der Region Stuttgart Schorndorf: 25.000 Euro Schaden an Porsche

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Schorndorf: Ein Porsche-Fahrer ist in der Nacht zum Mittwoch nach einem Unfall in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) geflüchtet. Die Schäden an seinem Auto lassen zudem vermuten, dass er noch einen weiteren Unfall hatte.

An seinem Fahrzeug entstand laut Polizei ein Schaden von etwa 25.000 Euro. Ein Zeuge hatte der Polizei kurz nach Mitternacht den Unfall eines Porsches am Tuscaloosa-Kreisverkehr gemeldet. Als eine Polizeistreife eintraf, hatte sich das Fahrzeug, das am Kreisel gegen ein Verkehrszeichen gefahren war, schon vom Unfallort entfernt.

Zeugen hatten das Kennzeichen abgelesen, so dass die Polizei an der Halteranschrift das beschädigte Auto samt Halter und mutmaßlichem Fahrer antreffen konnte. Der Porsche wies zudem an beiden Seiten Unfallbeschädigungen auf, die nicht von dem Unfall am Kreisel herrührten.

Weitere Unfallstellen sind bisher unbekannt. Es wird davon ausgegangen, dass der 30-Jährige vor dem Unfall auf der Straße zwischen Rudersberg und Schorndorf unterwegs war. Der 30-Jährige stand möglicherweise unter Drogeneinfluss, weshalb eine Blutprobe durchgeführt wurde.

Das Polizeirevier Schorndorf, 07181/2040, bittet um Hinweise im Zusammenhang mit einer möglichen Unfallstelle zwischen Rudersberg und Schorndorf.




Unsere Empfehlung für Sie