Blaulicht aus der Region Stuttgart 28. August: Streit zwischen Autofahrern endet in Schlägen

Am Dienstagnachmittag geraten zwei Autofahrer erst auf der B29 bei Schorndorf aneinander, dann schlägt einer der beiden mit der Faust zu.  Foto: dpa (Symbolbild)
Am Dienstagnachmittag geraten zwei Autofahrer erst auf der B29 bei Schorndorf aneinander, dann schlägt einer der beiden mit der Faust zu. Foto: dpa (Symbolbild)

Erst geraten zwei Autofahrer auf der B29 bei Schorndorf aneinander, dann schlägt einer der beiden mit der Faust zu. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Schorndorf: Verkehrsstreitereien sind am Dienstagnachmittag auf der B29 bei Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) in Schlägen und Beleidigungen ausgeartet.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Konflikt offenbar kurz vor 17 Uhr an der Anschlussstelle Schorndorf seinen Anfang genommen. Ein 27-jähriger Fahrer eines Klein-Lastwagens und ein 31-jähriger Smart-Fahrer wollten an der Anschlussstelle Schorndorf-West auf die durch Baumaßnahmen reduzierte B 29 in Richtung Stuttgart einfahren.

Dort ließ der Smart-Fahrer nach den bisherigen Erkenntnissen den Lkw-Fahrer nicht einfahren. Der Lkw-Fahrer musste abbremsen, um einen Unfall zu vermeiden. Im weiteren Verlauf der Fahrt bremste nach Aussage des Lkw-Fahrers sein Kontrahent von 60 bis zum Stillstand ab, so dass der Lkw-Fahrer genötigt wurde, ebenfalls vollständig abzubremsen.

An der Anschlussstelle Winterbach verließen dann beide die B29. An einer Tankstelle kam es dann zu der Auseinandersetzung zwischen den Rivalen. Der 31-Jährige beleidigte den Lkw-Fahrer und schlug ihm schließlich ins Gesicht.

Die mittlerweile eingetroffene Polizei konnte feststellen, dass der Smart-Fahrer deutlich unter Alkoholeinwirkung stand und mehr als ein Promille Alkohol im Blut hatte.

Die Schorndorfer Polizei, Telefonnummer 07181/2040, sucht Zeugen, die den Vorfall auf der B29, Anschlussstelle Schorndorf, beobachtet haben.




Unsere Empfehlung für Sie