Blaulicht aus der Region Stuttgart 8. September: Zwei Räder bei Unfall abgerissen

Ursache für den Unfall eines 18-jährigen Autofahrers am Montag in Bietigheim-Bissingen war vermutlich zu hohe Geschwindigkeit (Symbolbild). Foto: Leserfotograf runner1007/Symbolbild
Ursache für den Unfall eines 18-jährigen Autofahrers am Montag in Bietigheim-Bissingen war vermutlich zu hohe Geschwindigkeit (Symbolbild). Foto: Leserfotograf runner1007/Symbolbild

Ein 18-Jähriger prallt am späten Montagabend in Bietigheim-Bissingen mit seinem VW so stark gegen einen Bordstein, dass zwei Räder abgerissen werden. Eines davon wird noch in das Fenster einer Bank geschleudert - diese und weitere Meldungen der Polizei aus dem Raum Stuttgart.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Bietigheim-Bissingen: Vermutlich weil er zu schnell unterwegs gewesen ist, hat ein 18-jähriger VW-Fahrer am späten Montagabend in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der junge Mann kurz nach 22.30 Uhr auf der Stuttgarter Straße und kam in einer Rechtskurve nach links von der Straße ab. Der Wagen prallte danach so stark gegen einen Randstein, dass beide linken Räder abgerissen wurden und ein Radlager in Richtung einer Bank geschleudert wurde. Dort flog das Teil in eine Scheibe und zerstörte sie.

Erst nach 50 Metern kam der totalbeschädigte VW zum Stehen. Der Fahrer und seine 16-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2500 Euro.




Unsere Empfehlung für Sie