Blaulicht aus der Region Stuttgart Göppingen: Als Maler verkleidet und mit Falschgeld bezahlt

Von red 

Göppingen: Die Polizei hat in Göppingen drei junge Männer festgenommen, die Falschgeld in Umlauf gebracht haben sollen.

Wie die Beamten mitteilen, hatten die drei Verdächtigen im Alter von 16, 18 und 21 Jahren am Montag offenbar versucht, ihre Einkäufe in mehreren Bäckereifilialen im Kreis Göppingen mit gefälschten 50-Euro Scheinen zu bezahlen. Die Verkäufer hatten Verdacht geschöpft und riefen die Polizei.

Die Polizisten durchsuchten die Wohnungen der Männer in Salach und stellten Falschgeld mit einem Nennwert von knapp über 100 Euro sicher. Nach Anzeigenaufnahmen wurden die Verdächtigen vorerst wieder auf freien Fuß gesetzt.

Derzeit sind der Polizei 16 Fälle von Anfang der Woche bekannt, bei denen die Männer mit Falschgeld bezahlt haben sollen. Nun muss ermittelt werden, ob die mutmaßlichen Täter noch weitere Einkäufe mit den unechten Scheinen getätigt haben. Bei den Einkäufen sollen die Drei stets Malerkleidung getragen haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07161/630 entgegen.




Unsere Empfehlung für Sie