Blaulicht aus der Region Stuttgart Dubioser Glatteis-Unfall beschäftigt Polizei

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Unfall in Ludwigsburg aufgenommen. (Symbolbild) Foto: dpa
Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Unfall in Ludwigsburg aufgenommen. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein Audi gerät in Ludwigsburg bei Straßenglätte außer Kontrolle und kracht gegen einen geparkten Mercedes. Die Polizei beschäftigt nun die Frage, wer das Auto gefahren hat.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ludwigsburg - Ein dubioser Glatteis-Unfall beschäftigt die Polizei in Ludwigsburg. Wie die Beamten melden, kam es gegen 20.30 Uhr in der Eduard-Spranger-Straße zu dem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 20.000 Euro entstanden ist.

Zum Unfall kam es, als der Fahrer eines Audi vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und Straßenglätte von der Fahrbahn abkam und mit einem am Straßenrand geparkten Mercedes kollidierte. Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht. Die hinzugerufene Streifenbesatzung des Polizeireviers Ludwigsburg stellte an der Unfallstelle das Kennzeichen des Flüchtigen fest.

Nach der Unfallaufnahme kam die Fahrzeughalterin mit ihrem betrunkenen 33-jährigen Sohn auf das Polizeirevier und gab an, den Unfall verursacht zu haben. Bei weiteren Ermittlungen ergaben sich Ungereimtheiten zum Unfallablauf, weshalb die Beamten davon ausgehen, dass der alkoholisierte 33-jährige Sohn das Fahrzeug zum Zeitpunkt des Unfalls lenkte.




Unsere Empfehlung für Sie