Ludwigsburg: Auf regennasser Fahrbahn ist am Samstagmorgen ein 32-Jähriger auf der Autobahn 81 bei Ludwigsburg mit seinem Fiat ins Schleudern geraten.

Wie die Polizei mitteilt, war der 32-Jährige gegen 8.30 Uhr mit seinem Fiat auf dem linken Fahrstreifen der A81 in Richtung Heilbronn unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Ludwigsburg-Nord kam der Verkehr leicht ins Stocken. Offenbar war der junge Mann zu schnell unterwegs, um nämlich einen Auffahrunfall zu vermeiden, lenkte er zunächst nach rechts, kam dadurch jedoch ins Schleudern.

Dabei schob er den Peugeot eines 44-Jährigen in die Mittelleitplanke. Auch der Unfallverursache prallte gegen die Mittelleitplanke und kam schließlich entgegen der Fahrtrichtung auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro.