Wie die Polizei meldet, musste das Opfer des Angriffs mit Schnitt- und Stichverletzungen am Oberarm und der Brust ins Krankenhaus gebracht werden. Hintergrund der Auseinandersetzung sei ein seit längerer Zeit schwelender Nachbarschaftsstreit gewesen. Der mutmaßliche Täter sei zunächst geflüchtet, stellte sich dann aber im Krankenhaus, da er sich bei dem Angriff wohl selbst verletzt hatte. Gegen den 63-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.