Blaulicht aus der Region Stuttgart Rems-Murr-Kreis: Verdächtiger soll 25 Einbrüche begangen haben

Von red/dpa 

Rems-Murr-Kreis: Die Polizei hat einen 34-Jährigen festgenommen, der seit Mitte 2015 insgesamt 25 Einbrüche im Rems-Murr-Kreis begangen haben soll.

Wie die Beamten melden, sollen die Einbrüche im Raum Backnang, insbesondere rund um Weissach im Tal begangen worden sein. Der Mann räumte die Taten ein. Bei den Einbruchsobjekten handelte es sich zumeist um Firmen, Einrichtungen und Geschäfte. Unter diesen befanden sich unter anderem ein Kindergarten, eine Bücherei, ein Vereinsheim, mehrere Schulen, Bauhöfe und Firmen. Lediglich zweimal soll er in Wohnhäuser eingebrochen sein.

Durch die Einbrüche entstand nach vorsichtiger Schätzung Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro. Der Wert des Diebesguts beläuft sich vermutlich ebenfalls auf etwa 30.000 Euro.

Die Ermittler kamen letztlich durch einen Hinweis auf ein gestohlenes Fahrrad auf die Spur des Mannes. Er kam in Haft. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler beging der arbeitslose Tatverdächtige die Einbrüche, um damit seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Nach eigenen Angaben soll er auch spiel- und drogensüchtig sein. Die Ermittlungen dauern an.

Sonderthemen