Blaulicht aus der Region Stuttgart Zeuge stoppt Trunkenheitsfahrt

Nach einer Trunkenheitsfahrt bei Möglingen musste ein 44-jähriger Autofahrer am Dienstag seinen Führerschein abgeben (Symbolbild). Foto: www.7aktuell.de | Karsten Schmalz
Nach einer Trunkenheitsfahrt bei Möglingen musste ein 44-jähriger Autofahrer am Dienstag seinen Führerschein abgeben (Symbolbild). Foto: www.7aktuell.de | Karsten Schmalz

Ein 32-jähriger Autofahrer entdeckt am Dienstag einen offenbar betrunkenen Autofahrer auf der Autobahn, folgt ihm und stoppt ihn schließlich. Als der Betrunkene weiterfahren will, lässt der Zeuge das nicht zu - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Möglingen: Ein 32-jähriger Autofahrer hat am Dienstagabend in Möglingen (Kreis Ludwigsburg) einen betrunkenen Autofahrer gestoppt und die Polizei alarmiert.

Wie die Beamten melden, war der 32-Jährige gegen 20.10 Uhr auf der Autobahn 81 unterwegs, als ihm zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Nord und -Süd der Fiat auffiel, der während der Fahrt mehrmals abrupt abbremste. Der Zeuge verständigte die Polizei und verfolgte den betrunkenen Fahrer, der an der Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd in Richtung Schwieberdingen abfuhr. In der Stammheimer Straße in Möglingen konnte der 32-Jährige den 44 Jahre alten Fahrer des Fiat durch Hupen zum Anhalten bewegen. Um zu verhindern, dass der 44-Jährige weiterfährt, zog der Zeuge kurzerhand den Zündschlüssel ab und wartete auf die alarmierte Polizei.

Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein des betrunkenen Fahrers. Er musste die Nacht in einer Ausnüchterungszelle verbringen und muss nun mit einer Anzeige rechnen.




Unsere Empfehlung für Sie