Ein Unbekannter steht am Donnerstagnachmittag mit heruntergelassener Hose in einem Gebüsch und beobachtet Kinder auf einem Spielplatz in Bad Cannstatt. Die Beamten suchen nun nach dem Mann - diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Ein Unbekannter hat am Donnerstagnachmittag im Stadtbezirk Bad Cannstatt Kinder beobachtet und vermutlich masturbiert. Das meldet die Polizei.

Ein 26-jähriger Spaziergänger entdeckte den Mann gegen 15.30 Uhr, wie er mit heruntergelassener Hose in einem Gebüsch stand und dabei mutmaßlich die Kinder und Eltern auf dem Spielplatz in den Kursaalanlagen beobachtete. Kurze Zeit später zog er seine Hose hoch und ging in Richtung Neckar davon.

Der Passant folgte ihm, verlor ihn aber im Bereich der Wilhelmsbrücke aus den Augen.

Der Täter ist etwa 50 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, korpulent und hat einen dicken Bauch. Er trug einen Drei-Tage-Bart, eine dunkle Base-Cap, ein schwarzes T-Shirt mit heller Aufschrift, eine lange Hose und hatte mehrere Taschen dabei. Er sah sehr ungepflegt aus.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 entgegen.

S-Bad Cannstatt: Auto weggerollt - Jugendliche leicht verletzt

Stuttgart-Bad Cannstatt: Ein offenbar nicht richtig gesicherter VW Golf ist am Donnerstagnachmittag in Bad Cannstatt weggerollt und hat eine 17-Jährige gestreift.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der 43 Jahre alte Besitzer des Wagens den VW in der Gnesener Straße in einem abschüssigen Bereich geparkt und dabei offenbar weder einen Gang eingelegt noch die Handbremse richtig angezogen. Die 17-Jährige ging gegen 14.10 Uhr in Richtung Gnesener Straße und sah den VW Golf, der führerlos losgerollt war, entgegenkommen. Sie registrierte jedoch nicht, dass kein Fahrer im Auto saß.

Das Mädchen wich nach rechts aus, wurde aber trotzdem von der linken Seite des Autos gestreift und am Fuß verletzt. Der VW kam wenige Meter weiter in einem Busch zum Stehen. Alarmierte Rettungskräfte kümmerten sich um die Leichtverletzte und brachten sie in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro.

S-Weilimdorf: Motorradfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Stuttgart-Weilimdorf: Die Polizei sucht Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagnachmittag in Stuttgart-Weilimdorf ereignet hat.

Wie die Beamten melden, fuhr ein 54-jähriger Lastwagenfahrer gegen 14.20 Uhr auf der Bundestraße 295 in Richtung Stuttgart und wollte nach links in die Weissacher Straße abbiegen. Nachdem die Ampel grün geworden war, fuhr er an und prallte mit einer Motorradfahrerin zusammen, die auf der Spur rechts neben ihm unterwegs war.

Die Bikerin kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-4100 entgegen.

S-Untertürkheim: Zweijähriger rennt vors Auto

Stuttgart-Untertürkheim: Ein zweijähriger Bub ist am Donnerstagnachmittag von einem 34-jährigen Autofahrer in Stuttgart-Untertürkheim angefahren worden.

Wie die Polizei berichtet, war der 34-Jährige gegen 17.30 Uhr auf der Mäulenstraße in Richtung Dietbachstraße unterwegs, als der Bub plötzlich von rechts auf die Fahrbahn rannte. Der Zweijährige prallte gegen die Beifahrerseite des Peugeot und wurde zu Boden geschleudert.

Rettungskräfte versorgten den Leichtverletzten vor Ort und brachten ihn in ein Krankenhaus.

S-Ost: Polizei nimmt mutmaßlichen Sprayer fest

Stuttgart-Ost: Polizeibeamte haben am frühen Freitagmorgen in der Talstraße im Stuttgarter Osten einen mutmaßlichen Sprayer festgenommen.

Wie die Beamten melden, war ein Anwohner in der Teckstraße gegen 2.30 Uhr aufgewacht, weil er hörte, wie Sprühdosen geschüttelt wurden. Er beobachtete zwei Personen und verständigte die Polizei. Im Rahmen einer Fahndung sah eine Polizeistreife in der Talstraße Ecke Klingenstraße zwei Personen, die gerade eine Mauer besprühten. Als die Beiden die Beamten erblickten, flüchteten sie.

Einen der beiden Tatverdächtigen konnten sie kurz darauf festnehmen, sein Komplize konnte unerkannt flüchten. Die Beamten stellten in der Umgebung mehr als 30 frisch gesprühte Graffiti fest. Der 23-jährige Verdächtige sieht nun mehreren Anzeigen und Schadenersatzforderungen entgegen.

S-Möhringen: Mutmaßlichen Autoknacker festgenommen

Stuttgart-Möhringen: Ein aufmerksamer Zeuge hat am Freitagmorgen in Stuttgart-Möhringen einen 17-jährigen mutmaßlichen Autoknacker bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Wie die Beamten mitteilen, beobachtete der Mann gegen 6.40 Uhr die beiden Tatverdächtigen dabei, wie sie an der Unteren Brandstraße den Kofferraum eines Skoda durchwühlten. Als er sie ansprach, flüchteten die beiden auf Fahrrädern in Richtung Bahnhof. Der Zeuge verfolgte sie zu Fuß, holte den 17-Jährigen an der Einmündung Schneewittchenweg/Rübezahlweg ein, hielt ihn fest und übergab ihn den alarmierten Polizeibeamten.

Die Beamten fanden in der Umhängetasche des Verdächtigen Münzgeld, das aus einem an der Unteren Brandstraße geparkten Daihatsu stammen soll. Nach derzeitigem Ermittlungsstand haben die Tatverdächtigen neben dem Skoda und dem Daihatsu noch einen Peugeot auf unbekannte Weise geöffnet und durchsucht.

Der Zeuge beschrieb den flüchtigen Komplizen wie folgt: vermutlich südländischer Herkunft, zirka 1,80 Meter groß, dunkles kurzes Haar. Bekleidet war er mit Jeans und einem langärmligen Pullover. Er hatte einen roten Rucksack dabei und fuhr ein älteres Mountainbike. Weitere Zeugen oder Bestohlene werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3400 zu melden.

S-Mitte: Mutmaßlichen Ladendieb festgenommen

Stuttgart-Mitte: Am Donnerstagnachmittag hat die Polizei in der Stuttgarter Innenstadt einen mutmaßlichen Ladendieb festgenommen.

Wie die Beamten berichten, soll der 36-Jährige gegen 13 Uhr in einen Telekommunikationsladen in der Königstraße gekommen sein und aus der Handtasche einer Mitarbeiterin ein Smartphone geklaut haben. Die Frau verfolgte den flüchtenden Tatverdächtigen, stellte ihn und verlangte ihr Handy zurück. Dabei kam es zu einem Gerangel, bei dem die Frau leicht verletzt wurde.

Alarmierte Polizisten nahmen den Mann schließlich fest und beschlagnahmten bei ihm weiteres mutmaßliches Diebesgut, darunter zwei hochwertige Damenhandtaschen im Gesamtwert von rund 2000 Euro. Der 36-jährige Verdächtige leistete bei der Festnahme Widerstand und soll zudem die Beamten beleidigt haben. Nach einer Anzeigenaufnahme wurde er wieder entlassen.

S-Mitte: Drogen im Schlossgarten verkauft

Stuttgart-Mitte: Die Polizei hat am Donnerstagnachmittag in Stuttgart-Mitte zwei 28 und 42 Jahre alte mutmaßliche Drogendealer festgenommen.

Polizisten beobachteten, wie der 42-Jährige beim Mittleren Schlossgarten etwas aus einem Erdloch holte und an den 28-Jährigen übergab. Der 42-Jährige sprach daraufhin einen 19-jährigen Passanten an, der jedoch offensichtlich kein Interesse hatte. Bei der anschließenden Personenkontrolle fanden die Beamten bei dem 28-Jährigen ein Tütchen mit Marihuana. Auch in dem Erdloch befanden sich weitere Tütchen Gras, meldet die Polizei.

Beim Älteren konnte unter anderem rund 160 Euro mutmaßliches Dealergeld sicher gestellt werden. Der 42-Jährige wird am Freitag einem Richter vorgeführt – der 28-Jährige ist wieder auf freiem Fuß.

S-Mitte: 84-Jährige an Haltestelle beraubt

Stuttgart-Mitte: Eine 84-Jährige ist am Donnerstagvormittag von einem Unbekannten in der Stuttgarter Innenstadt beraubt worden.

Wie die Bundespolizei meldet, wartete die Seniorin gegen 11 Uhr an der S-Bahn-Haltestelle Schwabstraße auf ihre Bahn. Der Unbekannte näherte sich und stahl ihre Handtasche, die sie neben sich abgestellt hatte. In der Tasche befanden sich neben Bargeld auch Dokumente, Geldkarten, eine Monatsfahrkarte und der Haustürschlüssel.

Eine Polizeistreife brachte die Rentnerin nach Hause.