Blaulicht aus Stuttgart 13. Februar: Renitente Ladendiebe

Von SIR 

Tatverdächtige Frau beißt Kassiererin in den Arm und weitere Meldungen der Stuttgarter Polizei.

Symbolbild Polizei Foto: dpa
Symbolbild Polizei Foto: dpa

Stuttgart-Rot/-Ost: Zwei Fälle räuberischen Diebstahls haben sich in den vergangenen Tagen im Stuttgarter Stadtgebiet ereignet. Drei Tatverdächtige konnten vorläufig festgenommen und das Diebesgut wieder an den Eigentümer ausgehändigt werden. Das meldet die Stuttgarter Polizei.

Am Freitag gegen 8.15 Uhr bezahlte eine 35-jährige Frau in einer Supermarkt-Filiale an der Erligheimer Straße in Stuttgart-Rot Lebensmittel im Wert von 1,50 Euro. Weitere Ware im Wert von rund 13 Euro hatte sie noch in ihren Taschen. Als sie von der Kassiererin darauf angesprochen wurde, riss sie sich los und versuchte, mit den nicht bezahlten Waren aus dem Laden zu fliehen. Die Verkäuferin hielt die Frau fest, woraufhin diese sie in den Arm biss.

Mit Hilfe eines Kunden gelang es schließlich, die Diebin festzuhalten und der Polizei zu übergeben.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich am Samstag gegen 21 Uhr in der Neckarstraße in Stuttgart-Ost, als eine 33-jährige Frau und ihr gleichaltriger Begleiter einen Sechserpack Bier an der Kasse bezahlten. Weitere Bierflaschen hatten sie zuvor in ihren Rucksack gepackt. Dabei wurden sie von einem Ladendetektiv beobachtet. Als dieser sie vor dem Geschäft ansprach, ignorierten sie ihn und gingen einfach weiter. Daraufhin versuchte der Detektiv, den Mann festzuhalten, woraufhin dieser ihm Prügel androhte. Seine Begleiterin hetzte ihren Hund auf den Detektiv. Der Hund schnappte nach dem Hosenbein des Mannes, verletzte den Mann allerdings nicht.

Eine zufällig vorbeifahrende Streifenbesatzung des städtischen Vollzugsdienstes bemerkte die Szene, griff ein und hielt das unter Alkoholeinfluss stehende Pärchen bis zum Eintreffen der inzwischen alarmierten Polizei fest.