Blaulicht aus Stuttgart 13. Juli: Burger nach Bedienung geworfen

In einer Burger-King-Filiale in Stuttgart-Mitte ist ein 38-Jähriger am Samstag ausgerastet. Foto: dpa/Symbolbild
In einer Burger-King-Filiale in Stuttgart-Mitte ist ein 38-Jähriger am Samstag ausgerastet. Foto: dpa/Symbolbild

Weil er einen falschen Burger bekommt, rastet ein 38-Jähriger am Samstag in einem Schnellrestaurant am Stuttgarter Hauptbahnhof aus. Er wirft den Burger nach einer Angestellten und muss von der Polizei beruhigt werden - diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-Mitte: Am Samstagnachmittag hat ein 38-Jähriger in Stuttgart-Mitte mit einem Burger nach der Angestellten eines Schnellrestaurants geworfen.

Wie die Bundespolizei berichtet, hatte die Frau gegen 13.30 Uhr in der Burger-King-Filale im Hauptbahnhof wohl einen falschen Burger in die Tüte des Mannes gepackt. Der Kunde regte sich darüber so sehr auf, dass er die Frau beleidigte, den Burger nahm und ihn nach der Angestellten warf. Der Burger verfehlte die Frau knapp.

Der 38-Jährige verhielt sich so aufbrausend, dass viele Gäste das Restaurant verließen. Die alarmierte Bundespolizei beruhigte den Randalierer und nahm seine Personalien auf. Nun muss er mit einer Anzeige wegen Beleidigung rechnen.




Unsere Empfehlung für Sie