Blaulicht aus Stuttgart 13. Oktober: Schaf hält Polizei auf Trab

Tierisch was los: Stundenlang hält ein ausgerissenes Schaf am Sonntag die Polizei in Stuttgart-Möhringen in Atem (Symbolbild). Foto: Leserfotograf andy1955
Tierisch was los: Stundenlang hält ein ausgerissenes Schaf am Sonntag die Polizei in Stuttgart-Möhringen in Atem (Symbolbild). Foto: Leserfotograf andy1955

Tierisch was los: Stundenlang hält ein ausgerissenes Schaf am Sonntag die Polizei in Stuttgart-Möhringen in Atem. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-Möhringen: Zusammen mit einem Tierarzt und einem Tierpfleger haben Polizeibeamte am Sonntagvormittag in Stuttgart-Möhringen ein Schaf eingefangen.

Wie die Polizei mitteilt, hatten Zeugen gegen 8.10 Uhr gemeldet, dass ein Schaf auf der Nord-Süd-Straße, auf Höhe der Autobahnbrücke, umherirre. Als daraufhin mehrere Polizeibeamte versuchten, das Schaf einzufangen, flüchtete das Tier über die Nord-Süd-Straße in Richtung Möhringen und lief auf den Schienen der Stadtbahn weiter. Wegen Bauarbeiten fuhr in diesem Bereich keine Stadtbahn, so dass es zu keinen Behinderungen kam.

Das Schaf rannte auf seiner Flucht einen Gartenzaun nieder und versteckte sich auf einem Grundstück. Ein alarmierter Tierarzt und zwei Tierpfleger versuchten das Schaf zu betäuben, was wegen der dicken Wolle des Tieres scheiterte. Schließlich gelang es, das Schaf mit vereinten Kräften einzufangen und in das Auto des Tiernotdienstes zu bringen.

Wie sich später herausstellte, war das Schaf wohl während eines Transports von einem Anhänger gesprungen. Gegen 12 Uhr konnte es unverletzt seinem Besitzer übergeben werden. Während der Polizeiaktion hatten die Nord-Süd-Straße und die Auffahrt auf die Autobahn 8 in Richtung Karlsruhe kurzzeitig gesperrt werden müssen.




Unsere Empfehlung für Sie