Blaulicht aus Stuttgart 18. August: Polizisten bei Einsatz massiv bedroht

Von SIR 

Beamte werden zu einer Schlägerei ins Hospitalviertel gerufen, dort werden sie von Mitgliedern der verbotenen rockerähnlichen Gruppierung "Red Legion" massiv bedroht - weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Beamte werden zu einer Schlägerei ins Hospitalviertel gerufen, dort werden sie von Mitgliedern der verbotenen Red Legion massiv bedroht - weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart. (Symbolbild) Foto: dpa
Beamte werden zu einer Schlägerei ins Hospitalviertel gerufen, dort werden sie von Mitgliedern der verbotenen "Red Legion" massiv bedroht - weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart. (Symbolbild) Foto: dpa

Stuttgart-Mitte: Die Stuttgarter Polizei musste in der Nacht zum Sonntag wiederholt einschreiten, um Auseinandersetzungen unter Beteiligung von Angehörigen der verbotenen ehemaligen Gruppierung "Red Legion" zu unterbinden.

Wie die Polizei berichtet, waren die Beamten gegen 1 Uhr zu einer Schlägerei ins Hospitalviertel in Stuttgart-Mitte gerufen worden. Mehrere Personen waren dort in eine Auseinandersetzung verwickelt, bei der ein 28-Jähriger eine Stichverletzung im Oberschenkel erlitten hatte, die ambulant versorgt werden musste.

Nachdem die Polizisten einen ebenfalls 28-jährigen Tatverdächtigen am Tatort festgenommen hatten, wurden sie von dessen etwa 20 Begleitern massiv bedrängt und bedroht. Die Beamten forderten Verstärkung an, mit deren Hilfe es schließlich gelang, die Begleiter des Tatverdächtigen in Schach zu halten und weitere Verdächtige zum Polizeirevier zu bringen.

Gegen 4.30 Uhr wurden Polizisten dann vor einem Lokal am Josef-Hirn-Platz, das als Treffpunkt von ehemaligen Mitgliedern der „Red Legion“ bekannt ist, provoziert. Nochmals wurden mehrere Polizeibeamte hinzugezogen und mehrere Störer festgenommen. Die Beamten nahmen insgesam 18 Personen in Gewahrsam. Sie wurden am Vormittag sukzessive wieder entlassen.

Ob bei den Auseinandersetzungen eine vermutete oder tatsächliche Mitgliedschaft in verfeindeten rockerähnlichen Gruppierungen eine Rolle spielte, wird geprüft.