Stuttgart-Bad Cannstatt: Ein Unbekannter ist am Samstagabend beim Einbruch in eine Bäckerei in der König-Karl-Straße in Bad Cannstatt von einem Hausbewohner überrascht worden. Dem Einbrecher gelang die Flucht.

Laut Polizei hatte der Hausbewohner gegen 22.10 Uhr verdächtige Geräusche aus der Bäckerei im Erdgeschoss gehört und einen Mann aus einem eingeschlagenen Fenster an der Gebäuderückseite springen und flüchten sehen. Er heftete sich an seine Fersen, verlor den Unbekannten jedoch schnell aus den Augen.

Auch die inzwischen alarmierte Polizei konnte den Flüchtigen nicht aufspüren. Wie sich später herausstellte, hatte der Unbekannte in der Bäckerei mehrere Türen und Behältnisse mit brachialer Gewalt geöffnet und durchsucht. Was gestohlen wurde, kann die Polizei noch nicht sagen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf zirka 3000 Euro.

Der Unbekannte ist etwa 25 Jahre alt und 1,55 Meter groß. Er trug eine grüne knielange Army-Jacke mit hochgezogener Kapuze.

Die Polizei erbittet Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0711/8990-5461.

Laut Polizei hatte der Hausbewohner gegen 22.10 Uhr verdächtige Geräusche aus der Bäckerei im Erdgeschoss gehört und einen Mann aus einem eingeschlagenen Fenster an der Gebäuderückseite springen und flüchten sehen. Er heftete sich an seine Fersen, verlor den Unbekannten jedoch schnell aus den Augen.

Auch die inzwischen alarmierte Polizei konnte den Flüchtigen nicht aufspüren. Wie sich später herausstellte, hatte der Unbekannte in der Bäckerei mehrere Türen und Behältnisse mit brachialer Gewalt geöffnet und durchsucht. Was gestohlen wurde, kann die Polizei noch nicht sagen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf zirka 3000 Euro.

Der Unbekannte ist etwa 25 Jahre alt und 1,55 Meter groß. Er trug eine grüne knielange Army-Jacke mit hochgezogener Kapuze.

Die Polizei erbittet Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0711/8990-5461.

S-Mitte: Autos mutwillig beschädigt

Stuttgart-Mitte: Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag mindestens zwölf an der Alexanderstraße in Stuttgart-Mitte geparkte Fahrzeuge beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf einige Tausend Euro.

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei traten die Vandalen zwischen 22.45 Uhr am Samstag und 8.45 Uhr am Sonntagmorgen an neun Autos die Außenspiegel ab, an zwei Fahrzeugen wurden die Scheibenwischer abgerissen. An einem Auto hinterließen die Täter eine größere Delle. Gegen 9.15 Uhr wurde einer der Autobesitzer auf den Schaden aufmerksam und verständigte die Polizei.

Hinweise auf die Täter gibt es bislang nicht. Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3200 zu melden.

S-Mitte: 25-Jährigem das Handy geraubt

Stuttgart-Mitte: Zwei Unbekannte haben einem 25-Jährigen in der Nacht zum Sonntag am Rotebühlplatz in der Stadtmitte das Handy geraubt.

Wir die Polizei berichtet, hatte der offenbar angetrunkene Mann die Wartezeit auf die S-Bahn mit Musikhören über sein iPhone verbracht, als gegen 3.20 Uhr plötzlich zwei Männer auf ihn zukamen und ihm sein Handy aus der Hand rissen. Danach flüchteten die beiden in unbekannte Richtung. Von den Tätern liegt folgende Beschreibung vor: Beide sind zirka 20 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und schlank. Sie hatten ein südländisches Aussehen. Die Männer hatten kurze schwarze Haare und trugen dunkle Kleidung.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5461 zu melden.

S-Untertürkheim: Fußgänger angefahren

Stuttgart-Untertürkheim: Ein 28-Jähriger ist am Samstagnachmittag in der Augsburger Straße in Stuttgart-Untertürkheim vom VW-Bus Caravelle einer 52-jährigen Frau erfasst und schwer verletzt worden.

Laut Polizei wollte der 28-Jährige auf Höhe der Haltestelle Schlotterbeckstraße an der Fußgängerampel die Straße überqueren. Da er offenbar bei Rot auf die Straße trat, erfasste ihn das aus Richtung Augsburger Platz kommende Fahrzeug. Der 28-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden in Höhe zirka 500 Euro.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5200 in Verbindung zu setzen.