Ein 21-jähriger mutmaßlicher Handy-Räuber hält Sonntagnacht in Stuttgart-Mitte die Polizei ganz schön auf Trab: Mit Handschellen gefesselt will er noch den Streifenwagen kapern -  diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Mitte: Ein mutmaßlicher Handy-Räuber hat Sonntagnacht in Stuttgart-Mitte versucht, nach seiner Festnahme mit einem Streifenwagen zu flüchten.

Wie die Polizei meldet, hielt sich ein 21-Jähriger mit zwei Freunden gegen 1.30 Uhr in einer Unterführung in der Willy-Brandt-Straße auf, als der Verdächtige mit vier weiteren Männern auf die drei zukam. Zuerst grüßte die Gruppe freundlich, dann riss einer der mutmaßlichen Täter dem 21-Jährigen plötzlich sein Handy aus der Hand und steckte es in seine Tasche. Als der Beraubte sein Telefon zurückverlangte, bedrohte ihn einer der mutmaßlichen Täter mit einem Elektroschocker.

Als Passanten zur Hilfe eilten, rannte der mutmaßliche Haupttäter weg, wurde jedoch verfolgt, gestellt und zusammen mit den anderen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Als die Polizisten eintrafen, setzten sie den Verdächtigen auf die Rückbank des Streifenwagens, nahmen seine Hände hinter seinen Rücken und legten ihm Handschellen an. In einem unbeobachteten Moment schaffte es der 21-Jährige, seine Hände nach vorne zu bringen, und kletterte anschließend auf den Fahrersitz. Gerade als er den Motor gestartet hatte, kam ein Polizist hinzu und stellte ihn wieder ab.

Gegen den 21-Jährigen wird nun neben einer Anzeige wegen Raubes auch noch eine wegen Trunkenheit am Steuer geprüft - er war nämlich auch noch betrunken.

S-Mitte: Polizei nimmt mutmaßlichen Dealer fest

Stuttgart-Mitte: Am Sonntagabend hat die Polizei in der Stuttgarter Innenstadt einen mutmaßlichen Drogenhändler festgenommen.

Wie die Polizei meldet, ergriff ein 26-Jähriger die Flucht, als er gegen 20.50 Uhr die Polizeistreife in der Stephanstraße entdeckte. Auf der Flucht soll er einen Plastikbeutel mit mehreren verkaufsfertig abgepackten Portionen Marihuana weggeworfen haben. Die Beamten nahmen ihn fest und stellten bei dem Verdächtigen noch mehrere hundert Euro Dealergeld.

Der Mann wird am Montag einem Haftrichter vorgeführt.

S-Mitte: Frau in Stadtbahn belästigt und bedroht

Stuttgart-Mitte: Eine Frau ist am Montag in einer Stadtbahn in Stuttgart-Mitte von einem 35-Jährigen belästigt und bedroht worden.

Wie die Polizei mitteilt, war die Frau zusammen mit dem 35-Jährigen in die Stadtbahn der Linie U6 in Fahrtrichtung Gerlingen eingestiegen, der Mann setzte sich neben sie. Plötzlich legte er seine Hand auf ihren Oberschenkel. Als sie ihn aufforderte, das zu lassen, soll der Mann sie bedroht und beleidigt haben. Auch einen weiteren Mann, der der Frau zur Hilfe kommen wollte, soll der 35-Jährige beleidigt haben.

An der Haltestelle Arnulf-Klett-Platz sah die Frau SSB-Mitarbeiter auf dem Bahnsteig und wandte sich hilfesuchend an sie. Die SSB-Mitarbeiter hielten den 35-Jährigen daraufhin fest, die Polizei wurde eingeschaltet.

Die Frau ging weiter; der Mann, der ihr in der Bahn zur Hilfe gekommen war, fuhr weiter Richtung Gerlingen. Die Polizei bittet diese beiden, aber auch andere Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3200 zu melden.

S-Mitte: Einbrecher stehlen Werkzeug

Stuttgart-Mitte: In der Nacht zum Samstag sind Unbekannte in eine Baustelle in Stuttgart-Mitte eingebrochen und haben Gegenstände im Wert von mehreren hundert Euro gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, schnitten die Diebe auf der Baustelle am Mailänder Platz ein Drahtseil durch, mit dem verschiedene Baugeräte gesichert waren. Anschließend stahlen sie eine Elektrosäge und einen Arbeitsscheinwerfer im Gesamtwert von mehreren hundert Euro.

S-Mitte/S-Mühlhausen: Mutmaßliche Ladendiebe festgenommen

Stuttgart-Mitte/Stuttgart-Mühlhausen: Polizeibeamte haben am Freitag und Samstag in Stuttgart-Mitte und Stuttgart-Mühlhausen insgesamt drei mutmaßliche Ladendiebe festgenommen.

Wie die Polizei mitteilt, fiel den Ladendetektiven eines Kaufhauses in der Marktstraße in der Innenstadt am Freitag gegen 17.15 Uhr ein 25-jähriger Mann auf, der sich in der Sportabteilung zum wiederholten Male verdächtig verhielt. Sie folgten ihm und stellten ihn, nachdem er das Geschäft verlassen hatte. Der Mann soll insgesamt drei Paar Sportschuhe im Wert von zirka 350 Euro bei sich gehabt haben. Gegen den Verdächtigen wurde Haftbefehl erlassen.

Angestellte eines Supermarktes in der Aldinger Straße in Stuttgart-Mühlhausen bemerkten gegen 17.30 Uhr einen 34-Jährigen, der Waren aus den Verpackungen nahm und sie in seine Sporttasche steckte. Die Mitarbeiter riefen die Polizei.

Die Beamten nahmen eine Anzeige auf. Der Mann soll versucht haben, Waren im Wert von zirka 110 Euro zu stehlen.

S-Zuffenhausen: Schlachtabfälle sorgen für Staus

Stuttgart-Zuffenhausen: Ein unbekannter Lastwagenfahrer hat am Montagmorgen in Stuttgart-Zuffenhausen Schlachtabfälle verloren und so kilometerlange Staus verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, war der Fahrer gegen 8.15 Uhr auf der Bundesstraße 10/27 in Richtung Pragsattel unterwegs, als er die frischen und blutigen Schlachtabfälle verlor und auf einer Länge von rund 200 Metern die Fahrbahn verschmutzte. Der Fahrer bemerkte offenbar den Verlust und hielt kurz an der Ausweichstelle vor der Friedrichswahl an. Danach setzte er seine Fahrt fort.

Autofahrer alarmierten die Polizei. Die eingetroffenen Beamten mussten aufgrund des Gestanks der verlorenen Flüssigkeit und der Rutschgefahr zwei der drei Spuren sperren. Die Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen an, um die Straße zu reinigen. Durch die Teilsperrung staute sich der Verkehr auf der Bundesstraße 10 bis zur Autobahnanschlussstelle Zuffenhausen und auf der Bundesstraße 27 bis zur Anschlussstelle Kornwestheim-Süd. Gegen 9.15 Uhr hatten sich die Staus weitestgehend aufgelöst.

Die Polizei ermittelt nun gegen den unbekannten Lastwagenfahrer und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5200 zu melden.

Bereits am Sonntag hatte ein anderer unbekannter Auto- oder Lastwagenfahrer in Stuttgart-Zuffenhausen einen Farbeimer verloren und so einen Schaden von mehreren tausend Euro verursacht. Der Fahrer war auf der Bundesstraße 10 in Richtung Schwieberdingen unterwegs, als ihm der Farbeimer von der Ladefläche rutschte und auf die Straße fiel. Unter anderem eine Autofahrerin, die gegen 18.30 Uhr dort unterwegs war, fuhr durch die Lache mit weißer Farbe, es entstand ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro.

Bei der Farbe handelt es sich um eine schnell trocknende Latexfarbe. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den Fahrer geben können. Die Beamten sind unter der Telefonnummer 0711/8990-3700 zu erreichen.

S-Bad Cannstatt: Trickdiebe stehlen Handy und flüchten

Stuttgart-Bad Cannstatt: Unbekannte Trickdiebe haben am Freitag in einem Laden in Stuttgart-Bad Cannstatt ein Handy gestohlen.

Wie die Polizei meldet, betraten die zwei Männer gegen 13.40 Uhr das Geschäft in der Marktstraße. Während sich einer der beiden von einem Verkäufer beraten ließ, stahl der andere aus einem Schreibtisch ein Handy. Als der Verkäufer durch ein Geräusch auf den Diebstahl aufmerksam wurde, flüchteten die beiden Diebe aus dem Laden.

Laut dem Verkäufer sind die Männer zirka 35 Jahre alt und sehen südosteuropäisch aus. Beide waren rund 1,70 Meter groß und hatten schwarzes Haar. Einer trug Jeans, eine blaue Jacke mit weiß-goldenem Schriftzug und hatte eine Sonnenbrille auf. Der andere Mann konnte nicht näher beschrieben werden.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3600 bei der Polizei zu melden.

S-Feuerbach: Unbekannte brechen in Geschäft ein

Stuttgart-Feuerbach: Am frühen Sonntagmorgen sind Unbekannte in ein Geschäft in Stuttgart-Feuerbach eingebrochen und haben Computerteile gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, brachen die Diebe gegen 4 Uhr ein Fenster des Ladens in der Heilbronner Straße auf und stiegen ein. Sie durchsuchten Schränke und Regale und nahmen die Computerteile in noch unbekanntem Wert mit. Vermutlich wurden die Einbrecher gestört und flüchteten, denn auf dem Fluchtweg verloren sie Teile des Diebesguts.

Hinweise in dieser Sache nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3800 entgegen.

S-Weilimdorf: Brandstifter zünden Gartenhaus an

Stuttgart-Weilimdorf: Unbekannte haben vermutlich am frühen Sonntagmorgen ein Gartenhaus in Stuttgart-Weilimdorf angezündet.

Wie die Polizei berichtet, meldeten Zeugen gegen 5.30 Uhr, dass das Häuschen in der Gerlinger Straße in Flammen stehe. Als die Feuerwehr eintraf, war das Haus komplett abgebrannt. Die Flammen hatten bereits auf eine Hütte des Nachbargrundstücks übergegriffen. Die Floriansjünger löschten den restlichen Brand.

Durch das Feuer entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5461 zu melden.

Stadtgebiet Stuttgart: Drei Brände an einem Tag

Stadtgebiet Stuttgart: Mehrere Brände im Stuttgarter Stadtgebiet haben am Samstag die Feuerwehr auf den Plan gerufen.

Wie die Polizei mitteilt, wurde gegen 6.30 Uhr in einem Altenheim in der Vaihinger Landstraße in Stuttgart-Botnang ein Brandalarm ausgelöst. Zwei 44 und 46 Jahre alte Mitarbeiterinnen des Heims konnten den Brand mit Wasser löschen. Vermutlich hatte ein 63-jähriger Bewohner in seinem Zimmer eine Zigarette geraucht und dabei das Bett in Brand gesteckt. Die Mitarbeiterinnen und der Bewohner erlitten leichte Rauchgasvergiftungen, der ältere Herr kam vorsorglich in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro.

Gegen 19.55 Uhr zündete ein Unbekannter eine Matratze an, die an eine Hauswand in der Hauptstätter Straße in Stuttgart-Mitte gelehnt war. Ein Zeuge löschte das Feuer mit einem Feuerlöscher, eine Nachbarin alarmierte die Feuerwehr. An der Hauswand entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. In diesem Fall bittet die Polizei Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5461 zu melden.

Rund 250 Theatergäste mussten gegen 20 Uhr ein Theater in der Plieninger Straße in Stuttgart-Möhringen verlassen, nachdem ein Brandmelder Alarm gegeben hatte. Vermutlich hatte eine glimmende Zigarettenkippe einen Müllsack in Brand gesteckt. Nach einer Überprüfung durch die Feuerwehr konnten die Vorstellungen gegen 21.45 Uhr fortgesetzt werden. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.