Stuttgart: Polizeibeamte haben am Montag in Waiblingen zwei Mitarbeiter eines Briefzustellers im Alter von 26 und 27 Jahren vorläufig festgenommen. Die Männer stehen im Verdacht gemeinsam mit einem weiteren Komplizen über mehrere Wochen zahlreiche Briefe unterschlagen zu haben. Dies meldet die Polizei.

Eine Frau hatte am Sonntag in einem Abfallbehälter in Freiberg am Neckar zahlreiche geöffnete Briefe gefunden, die alle von Stuttgart versandt worden waren. Daraufhin erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei.

Die Ermittlungen führten die Polizisten auf die Tatverdächtigen, die für ein Subunternehmen des Briefzustellunternehmens arbeiten. Bei der Arbeit öffneten sie auf ihren Touren offenbar über Wochen insgesamt rund 2000 Briefe und erbeuteten dabei Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des 27-Jährigen beschlagnahmten die Ermittler ebenfalls mehrere hundert geöffnete Briefe. Die beiden Tatverdächtigen müssen nun mit Anzeigen wegen gewerbsmäßigem Diebstahl und wegen Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses rechnen. Die Ermittlungen zu einem weiteren Komplizen dauern an.