Ein Exhibitionist läuft auf zwei Mädchen zu, öffnet die Hose und lässt sein Geschlechtsteil heraushängen. Weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Mitte: Ein Exhibitionist hat sich am Samstagmittag vor zwei Kindern am Leonhardsplatz in der Innenstadt entblößt.

Wie die Polizei berichtet, standen die 13 und 14 Jahre alten Mädchen zwischen 11 und 12 Uhr gegenüber der Leonhardkirche. Der Mann kam aus Richtung des Haupteingangs und ging auf die Mädchen zu.

Dabei öffnete er den Reißverschluss seiner Hose und ließ sein Geschlechtsteil heraushängen. Die beiden Mädchen rannten davon, der Exhibitionist verfolgte sie auf den ersten Metern und rief ihnen dann nach, sie sollten abhauen.

Der Mann war offenbar 40 bis 55 Jahre alt, zirka 1,70 Meter groß, ungepflegte Erscheinung, unrasiert, hatte einen auffälligen Oberlippenbart und eine Halbglatze mit Haarkranz. Er trug ein rotes T-Shirt und eine blaue Jeans.

Zeugenhinweise nimmt das Dezernat für Sexualdelikte unter der Rufnummer 0711/89905461 entgegen.

S-Vaihingen: Exhibitionist belästigt junge Frau

Stuttgart-Vaihingen: Ein Exhibitionist hat sich am Sonntagnachmittag an der Stadtbahnhaltestelle an der Vollmoellerstraße in Vaihingen gegenüber einer Frau entblößt.

Die 26 Jahre alte Frau wartete laut Polizei gegen 16.15 Uhr am Bahnsteig an der Vollmoellerstraße, als ihr ein unbekannter Mann etwas zurief und ihr hinterher pfiff. Als die 26-Jährige zu dem Mann schaute, entblößte sich dieser.

Der zirka 20 Jahre alte, südländisch und gebräunt aussehende Unbekannte trug eine weiße dreiviertellange Hose und ein beigefarbenes, ärmelloses Shirt. Er ist zirka 1,60 Meter groß und hat dunkle kurze Haare und einen dünnen, ausrasierten Bart.

Zeugen, die Hinweise zu dem Unbekannten geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0711/89905461 zu melden.

Stuttgart: Einbrecher entwenden Geld und Geschirr

Stuttgart: Unbekannte sind am Freitag und Samstag in zwei Wohnungen in Stuttgart-West und Feuerbach eingebrochen und haben Laptops, Schmuck, Geschirr sowie Bargeld gestohlen.

Zwischen Freitag, 19.50 Uhr, und Samstag, 1 Uhr, brachen Diebe laut Polizei an der Hasenbergstraße die Tür einer Wohnung auf und durchsuchten alle Räumlichkeiten. Die Einbrecher stahlen ein Laptop, Geschirr und Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro.

Unbekannte Täter brachen außerdem am Samstag zwischen 22 Uhr und 23.45 Uhr am Artusweg die Terrassentür einer Erdgeschosswohnung auf. In der Wohnung durchwühlten die Einbrecher alle Schränke und stahlen zwei Laptops sowie Schmuck mit noch unbekanntem Wert.

Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0711/89905461 entgegen.

S-Mitte/-Süd/-Sillenbuch: Taschendiebe bestehlen vier Personen

Stuttgart-Süd/Stuttgart-Mitte/Stuttgart-Sillenbuch: Unbekannte Diebe haben am Wochenende vier Opfer in Stuttgart-Mitte, Stuttgart-Süd und in Sillenbuch bestohlen und dabei mehrere Hundert Euro Bargeld und ein Smartphone erbeutet.

Am Samstag um 10.15 Uhr stahlen Unbekannte einem 43-Jährigen in der Böblinger Straße den Geldbeutel aus der Hosentasche. Außerdem nahmen Diebe am Samstag um 11.30 Uhr den Geldbeutel einer 80-Jährigen aus deren Rucksack an sich, als die alte Dame über den Wochenmarkt auf dem Marktplatz ging.

Ein hochwertiges Smartphone erbeuteten Unbekannte laut Polizei am Sonntag zwischen 5 Uhr und 6 Uhr am Rotebühlplatz. Gestohlen wurde es einer 25-Jährigen aus der Handtasche. Am Sonntagnachmittag um 15.30 Uhr brachten Diebe den Geldbeutel einer 71-Jährigen aus deren Handtasche an sich. Das Opfer war zu diesem Zeitpunkt auf einem Straßenfest in der Kirchheimer Straße unterwegs.

Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten der örtlichen Polizeidienststellen entgegen.

S-Mitte: Junger Mann zu Boden gestoßen und beraubt

Stuttgart-Mitte: Ein 21 Jahre alter Mann ist am Sonntag gegen 5.30 Uhr in der Breite Straße in der Innenstadt beraubt worden.

Wie die Polizei berichtet, wurde der angetrunkene junge Mann von einem Unbekannten unvermittelt angegriffen und zu Boden gestoßen. Der rabiate Unbekannte fordert die Herausgabe von Geld und Handy und verlieh seiner Forderung mit mehreren Fußtritten Nachdruck. Nachdem der 21-Jährige seine Zigaretten, sein Feuerzeug und Bargeld ausgehändigt hatte, flüchtete der Räuber.

Der Mann ist laut Beschreibung des Opfers 18 bis 24 Jahre alt, zirka 1,70 bis 1,75 Meter groß, hat eine athletische Figur und sehr kurzes helles Haar. Er trug einen Pullover.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0711/8990-5544 zu melden.

S-Mitte: Wegen fünf Euro mit Messer bedroht

Stuttgart-Mitte: Ein bisher Unbekannter hat am frühen Freitagmorgen einen 33-Jährigen an der Rosenstraße in der Innenstadt mit einem Messer bedroht und ihm Bargeld abgenommen.

Wie die Polizei berichtet, sprach der Unbekannte den 33-Jährigen gegen 2 Uhr an, bedrohte ihn mit einem Messer und verlangte fünf Euro. Nachdem der Geschädigte dem Täter vier Euro übergab, forderte dieser weiteres Geld.

Erst als ein Autofahrer auf den Vorfall aufmerksam wurde und anhielt, flüchtete der Unbekannte. Er soll 20 bis 22 Jahre alt und 1,75 Meter groß sein. Er ist schlank und hat dunkelblonde kurze Haare. Bekleidet war er mit einem Hemd und einer hellgrauen Wollshorts.

Zeugenhinweise nehmen die Beamten des Raubdezernats unter der Rufnummer 0711/89905544 entgegen.

S-Mitte: Neunjährige von Auto angefahren

Stuttgart-Mitte: Ein neun Jahre altes Mädchen ist am Montagmittag an der Lenzhalde in Stuttgart-Mitte von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden.

Der 42-jährige Fahrer eines MG Roadster bog laut Polizei gegen 14.05 Uhr vom Herdweg kommend nach rechts in die Lenzhalde ab. Dort übersah er das Mädchen, das den dortigen Zebrastreifen auf Höhe des Autos betreten hatte. Das Kind wurde überfahren und erlitt schwere Verletzungen. Rettungskräften kümmerten sich um das Mädchen und brachten es in ein Krankenhaus.



S-Nord: Partykasse bei Abifeier gestohlen

Stuttgart-Nord: Ein Unbekannter hat am Samstagabend bei einer Abschlussparty von Abiturienten an der Nordbahnhofstraße in Stuttgart-Nord eine Kasse mit Bargeld gestohlen.

Laut dem Bericht der Polizei feierten Schulabgänger verschiedener Schulen auf dem Gartengrundstück an der Nordbahnhofstraße das Abitur. Polizei und Rettungsdienst rückten zunächst gegen 22.30 Uhr wegen eines Notrufs an, da sich eine hilfebedürftige Person auf dem Gartengrundstück befinden sollte.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass auf der privaten Veranstaltung mehrere Hundert Personen feierten. Offenbar war die Party auch in verschiedenen Internetforen verbreitet worden. Für die Bezahlung der Getränke hatte der Verantwortliche eine Kasse bereitgestellt, die gegen 23 Uhr von einem Unbekannten mitgenommen wurde. Die Party wurde daraufhin beendet.

Der Einsatz des Rettungsdienstes war nicht mehr erforderlich, da die betroffene Person von Bekannten versorgt wurde.

S-Mühlhausen: Frau wehrt sich gegen Handtaschenraub

Stuttgart-Mühlhausen: Ein unbekannter Mann hat in der Nacht zum Sonntag in Mühlhausen versucht, einer 51-Jährigen ihre Handtasche zu entreißen.

Wie die Polizei mitteilt, scheiterte der Täter jedoch an der Gegenwehr der Frau und flüchtete.

Der Unbekannte soll 20 Jahre alt und 1,80 Meter groß sein. Er trug eine blaue Jeans und ein rotes Käppi. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0711/89905544 entgegen.

S-Weilimdorf: Gully-Deckel auf Straße gelegt

Stuttgart-Weilimdorf: Unbekannte haben am frühen Sonntagmorgen gegen 3.50 Uhr insgesamt neun Gully-Deckel in der Engelbergstraße, im Spechtweg und im Waldhornweg in Weilimdorf ausgehoben und auf die Straße gelegt. Zwei Autofahrer erkannten die Gefahr zu spät und beschädigten beim Darüberfahren ihre Fahrzeuge.

Wie die Polizei berichtet, entdeckten die zwei Autofahrer die auf der Fahrbahn liegenden Hindernisse so spät, dass sie trotz einer Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig anhalten konnten und über die Gully-Deckel fuhren. Dadurch wurden die Reifen, die Felgen und Teile der Karosserien der Autos stark beschädigt.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3800 entgegen.

S-Bad Cannstatt: Eine Verletzte bei Küchenbrand

Stuttgart-Bad Cannstatt: Bei einem Küchenbrand an der Karlsbader Straße in Bad Cannstatt ist am Montagnachmittag eine Bewohnerin verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, rückten Feuerwehr und Rettungskräfte gegen 16 Uhr zu dem Brand aus. Das Feuer, das vermutlich an der Dunstabzugshaube ausbrach, war bereits gegen 16.20 Uhr gelöscht. Eine Bewohnerin musste mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Für die Dauer der Löscharbeiten blieb die Karlsbader Straße zwischen der Wörishofener Straße und der Reichenhaller Straße gesperrt. Die Ermittlungen zur Brandursache und zum Sachschaden dauern an.