Blaulicht aus Stuttgart 7. April: Schlägerei im Stuttgarter Hauptbahnhof

Von SIR 

Zehn Personen geraten am frühen Morgen des Ostersonntag im Stuttgarter Hauptbahnhof aneinander. Erst hagelt es Fausthiebe und Fußtritte - dann Schläge mit einem Gürtel. Zwei Männer werden verletzt. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Am Ostersonntag trennt die Polizei im Stuttgarter Hauptbahnhof zehn Personen, die in einen handfesten Streit geraten waren. (Symbolbild) Foto: dpa
Am Ostersonntag trennt die Polizei im Stuttgarter Hauptbahnhof zehn Personen, die in einen handfesten Streit geraten waren. (Symbolbild) Foto: dpa

S-Mitte: Eine handfeste Auseinandersetzung zwischen zehn Personen hat sich am frühen Sonntagmorgen im Bereich der S-Bahnen im Stuttgarter Hauptbahnhof in Stuttgart-Mitte abgespielt.

Wie die Polizei meldet, waren fünf Männer im Alter von 21 bis 37 Jahren und fünf weitere, unbekannte Personen gegen 4.45 Uhr in Streit geraten. Die anfängliche Schubserei eskalierte - es kam zu Faustschlägen und Fußtritten, zwei Personen sollen mit einem Gürtel zugeschlagen haben.

Ein Mann erlitt bei der Prügelei eine Platzwunde am Hinterkopf, ein weiterer eine Verletzung im Gesicht.

Beamte der Bundespolizei trennten die Streithähne und erteilten Platzverweise. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise: Telefonnummer 0711/87035-0.

Sonderthemen