Blaulicht aus Stuttgart 9. Juli: Wegen Kinderpornos selbst angezeigt

Mit dem Wissen, sich Kinderpornos heruntergeladen zu haben, konnte ein 40-Jähriger aus Stuttgart-West nicht mehr in Frieden leben. Foto: dpa/Symbolbild
Mit dem Wissen, sich Kinderpornos heruntergeladen zu haben, konnte ein 40-Jähriger aus Stuttgart-West nicht mehr in Frieden leben. Foto: dpa/Symbolbild

Vor sechs Jahren lud er Kinderpornos aus dem Internet, am Mittwoch zeigt sich ein 40-Jähriger aus Stuttgart-West schließlich selbst an. Der Mann wollte sein Gewissen beruhigen - diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-West: Ein 40-Jähriger aus Stuttgart-West hat sich am Mittwoch wegen des Besitzes von Kinderpornografie selbst angezeigt.

Wie die Polizei meldet, kam der Mann gegen 13.15 Uhr auf das Polizeirevier in der Gutenbergstraße und erklärte, dass er im Jahr 2009 kinderpornografische Dateien auf seinen Computer heruntergeladen habe. Er habe diese Daten zwar zwischenzeitlich wieder gelöscht, aber um sein Gewissen zu beruhigen, wolle er diese Straftat nun anzeigen.

Mit seinem Einverständnis durchsuchten Kriminalpolizisten daraufhin seine Wohnung und beschlagnahmten sechs Computer, zwei Smartphones und 16 Festplatten, die nun ausgewertet werden.




Unsere Empfehlung für Sie