Blaulicht aus Stuttgart Enkeltrick-Betrüger schlagen wieder zu

Wieder haben Enkeltrick-Betrüger in Stuttgart fette Beute gemacht. Foto: dpa
Wieder haben Enkeltrick-Betrüger in Stuttgart fette Beute gemacht. Foto: dpa

Wieder einmal haben in Stuttgart Enkeltrick-Betrüger zugeschlagen - mit Erfolg. Eine 78 Jahre alte Stuttgarterin übergab einem sogenannten Boten mehrere Tausend Euro, da sie ihre Enkelin in einer Notlage glaubte.

Stuttgart - Eine 78 Jahre alte Stuttgarterin ist am Mittwoch vergangener Woche Opfer von Enkeltrickbetrügern geworden, wie die Polizei jetzt mitteilte. Die 78-Jährige erhielt gegen 11 Uhr einen Anruf von einer Frau, die sich als ihre Enkelin ausgab und behauptete, in einer Notlage zu sein. Sie brauche deshalb dringend Bargeld und würde zur Abholung des Geldes einen Boten vorbeischicken.

Nachdem die Seniorin mehrere Tausend Euro bei der Bank abgehoben hatte, übergab sie das Geld dem Boten. Erst am nächsten Tag bemerkte die Frau, dass sie Opfer von Betrügern geworden ist. Der Bote, der das Geld abholte, soll 18 bis 20 Jahre alt, zirka 1,65 Meter groß und sehr schlank sein. Er trug eine Hornbrille und einen grauen Kapuzenpulli und stellte sich mit dem Namen "Lehmann" vor.

Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0711/8990-5778 zu melden.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang eindringlich vor dieser Masche und empfiehlt, niemals Geld an fremde Personen oder Boten zu übergeben. Gleichzeitig raten die Ermittler, die vermeintlichen Verwandten unter einer bereits bekannten Rufnummer direkt zu kontaktieren, um Betrugsversuche zu verhindern.




Unsere Empfehlung für Sie