Blick in die Küche von Alicia Bär So gelingen perfekte Dinkelseelen

Selber backen liegt voll im Trend. In unserem Blick in die Küche verrät uns die Stuttgarterin Alicia Bär ihr Rezept für selbstgemachte Dinkelseelen.  Foto: Alicia Bär
Selber backen liegt voll im Trend. In unserem Blick in die Küche verrät uns die Stuttgarterin Alicia Bär ihr Rezept für selbstgemachte Dinkelseelen. Foto: Alicia Bär

Backen ist spätestens seit letztem Jahr der Trend schlechthin. Ob süß oder herzhaft, die Backöfen im Kessel laufen auch Hochtouren. In unserem Blick in die Küche verrät uns die Stuttgarterin Alicia Bär ihr Rezept für Dinkelseelen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart – Spätestens seit der Hochphase des Bananenbrots im letzten Jahr wird in Stuttgarts Küchen besonders viel gebacken. Ob süß oder herzhaft – die Stuttgarter:innen backen, als gäbe es kein Morgen mehr. So auch Alicia Bär aus dem Stuttgarter Westen, die uns ihr Rezept für selbstgemachte Dinkelseelen mitgebracht hat.

Alicia Bär kommt der Hype gelegen, denn Backen ist schon lange eine Leidenschaft der Stuttgarterin. "Schon als Kind habe ich zusammen mit meiner Oma daheim super viel gebacken. Backen ist also schon immer ein Teil meines Lebens und gehört bis heute zu meinen absoluten Lieblingsbeschäftigungen", erzählt sie. "Nichts bringt mich so runter, nichts entspannt mich so sehr." Ihre große Backliebe dokumentiert Bär regelmäßig auf Instagram. Auf ihrem Account präsentiert sie immer wieder neue Rezepte – und die Follower backen fleißig nach. Ob Apfeltaschen, Brot oder (natürlich) Dinkelseelen – es gibt eigentlich nichts, was die Stuttgarter Backexpertin nicht gebacken bekommt. 

Guter Teig braucht Zeit

Ein weiterer positiver Nebeneffekt des selber Backens ist für Bär, dass sie immer weiß, was denn jetzt in Brot und Co. drin ist. „Außerdem ist die Teigführung beim Backen daheim wesentlich länger als bei gekauften Backwaren. Dadurch sind Brot, Brötchen oder Seelen auch einfach bekömmlicher“, sagt sie. Die lange Teigführung ist auch ein ausschlaggebendes Kriterium für ihre Dinkelseelen. „Der Teig für die Seelen fängt an zu fermentieren und wird dadurch luftig und lecker. Sich beim Teig Zeit lassen und nicht hetzen – das ist das Wichtigste überhaupt“, erklärt Bär. 

Alicia Bärs Rezept für Dinkelseelen 

"Wie gesagt, die lange Teigführung muss beim Backen der Seelen unbedingt beachtet werden. Die fertigen Seelen schmecken übrigens ganz einfach mit gesalzener Butter, Kresse oder Sprossen am besten. Mehr braucht es dazu eigentlich gar nicht."

Ihr braucht:

500 g Dinkelmehl Typ 630

1/2 Würfel frische Hefe

1 TL Salz

300 ml lauwarmes Wasser

Grobes Salz und Kümmel (Alternativ gehen auch Kräuter, schmeckt auch extrem lecker)

So geht's: 

1. Hefe in zwei EL Wasser auflösen und dann aus allen Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten. Lasst euch dafür gerne Zeit, so 5-10 Minuten sind optimal.

2. Nach einer Stunde Gehzeit an einem warmen Ort, müsst ihr den Teig eine Runde ziehen und falten. Dabei wir der Teig in der Schüssel am Rand nach oben gezogen und gedehnt. Danach legt man den Teig zur Teigmitte hin und drückt ihn leicht an. Diesen Vorgang wiederholt man von allen Seiten des Teiges, dabei einfach die Schüssel weiterdrehen. Ihr werdet direkt spüren, wie der Teig fester wird und Struktur bekommt. Dann alles wieder eine Stunde gehen lassen und den Teig danach wieder ziehen und falten – diesen Vorgang am besten drei- bis viermal wiederholen, dann bekommt ihr das beste Ergebnis (zweimal reicht aber auch).

3. Teig luftdicht verschließen und mindestens acht Stunden in den Kühlschrank stellen (über Nacht), länger ist auch kein Problem. Nach maximal 24 Stunden würde ich aber definitiv anfangen Seelen zu backen.

4. Teig aus dem Kühlschrank nehmen, einmal ziehen und falten, Ofen auf 220 Grad Umluft vorheizen und eine Schüssel mit Wasser hinein stellen.

5. Ein Backpapier auf ein Blech legen und mit Kümmel bestreuen. Teig in vier gleichgroße Teile teilen und einfach in Seelenform ziehen. Wichtig: Teig nicht mehr kneten, sondern wie gesagt einfach ziehen. Dann auf das mit Kümmel bestreute Backpapier legen.

6. Seelen mit reichlich Wasser bestreichen und Kümmel und grobes Salz drüber streuen. In den Ofen schieben und 20-25 Minuten backen – fertig. 




Unsere Empfehlung für Sie