Blumen am liebsten verschenkt Studie: Valentinstag bringt Einzelhandel gute Geschäfte

Von dpa 

Der Valentinstag dürfte dem deutschen Einzelhandel dieses Jahr erneut gute Geschäfte bescheren. Darauf deutet eine repräsentative Umfrage des Instituts für Handelsforschung (IFH) in Köln hin.

Der Valentinstag wird dem deutschen Einzelhandel voraussichtlich rund eine Milliarde Euro an zusätzlichen Umsätzen bringen. Foto: picture alliance / Boris Roessler/dpa Foto: dpa
Der Valentinstag wird dem deutschen Einzelhandel voraussichtlich rund eine Milliarde Euro an zusätzlichen Umsätzen bringen. Foto: picture alliance / Boris Roessler/dpa

Berlin - Der Valentinstag dürfte dem deutschen Einzelhandel dieses Jahr erneut gute Geschäfte bescheren. Darauf deutet eine repräsentative Umfrage des Instituts für Handelsforschung (IFH) in Köln hin.

Knapp 17 Prozent der Verbraucher planen demnach zum "Tag der Verliebten" am 14. Februar gezielte Einkäufe. Am stärksten verbreitet als Valentinstag-Präsente sind Blumen. Aber auch Einladungen zum Essen, Gutscheine sowie Uhren und Schmuck sind beliebte Geschenke.

Anders als lange Jahre üblich würden mittlerweile auch immer mehr Männer zum Valentinstag beschenkt, berichtete der Handelsverband Deutschland (HDE), der die Umfrage in Auftrag gegeben hatte. Im vergangenen Jahr habe rund jeder fünfte Verbraucher zum Valentinstag seinen Liebsten mit einem Präsent überrascht. Mehrheitlich kamen die Geschenke dabei noch immer von Männern. Doch in 44 Prozent der Fälle waren es auch die Frauen, die Geld für eine Valentinsüberraschung ausgaben.

Die Tradition, seinen Liebsten am Valentinstag ein Geschenk zu machen, stammt eher aus dem angelsächsischen Raum. In Deutschland wurde sie in den vergangenen Jahrzehnten mit Werbung der Floristik- und Süßwarenindustrie gefördert.