Bluttat in Esslingen Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags

Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde eine 54-Jährige am Mittwochmorgen in eine Esslinger Klinik gebracht. Ihr Partner soll auf sie eingeschlagen haben. Foto: dpa/Symbolbild
Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde eine 54-Jährige am Mittwochmorgen in eine Esslinger Klinik gebracht. Ihr Partner soll auf sie eingeschlagen haben. Foto: dpa/Symbolbild

Am frühen Mittwochmorgen ruft ein 52-Jähriger aus Esslingen Rettungskräfte zu Hilfe - seine Freundin sei schwer verletzt. Wenig später nimmt die Polizei den Mann fest - er selbst soll seiner Partnerin die Verletzungen zugefügt haben. Die Frau kämpft in einer Klinik um ihr Leben.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Am frühen Mittwochmorgen ruft ein 52-Jähriger aus Esslingen Rettungskräfte zu Hilfe - seine Freundin sei schwer verletzt. Wenig später nimmt die Polizei den Mann fest - er selbst soll seiner Partnerin die Verletzungen zugefügt haben. Die Frau kämpft in einer Klinik um ihr Leben.

Esslingen - Die Polizei hat am Mittwoch in Esslingen einen 52-Jährigen wegen des Verdachts auf versuchten Totschlag festgenommen. Der Mann soll seine Partnerin lebensgefährlich verletzt haben.

Wie die Polizei meldet, hatte der Verdächtige gegen 6.15 Uhr den Rettungsdienst alarmiert und angegeben, er habe seine 54-jährige Freundin verletzt in der gemeinsamen Wohnung gefunden. Als die Einsatzkräfte eintrafen und fragten, wie es zu den Verletzungen gekommen war, konnte der 52-Jährige darauf keine plausible Antwort geben. Er sagte, er könne sich teils nicht mehr erinnern. Die bewusstlose Frau wurde mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik eingeliefert. Ihre Überlebenschancen sind gering.

Verdächtiger bereits vorbestraft

Da die Verletzungen der 54-Jährigen auf eine Gewalttat schließen ließen, nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen auf und den 52-Jährigen vorläufig fest. Er ist bereits wegen Körperverletzung im häuslichen Umfeld vorbestraft.

Was genau sich am Mittwochmorgen in der Wohnung des Verdächtigen abgespielt hat, ist derzeit noch weitestgehend unklar. Die Polizei vermutet allerdings, dass das Paar in der Nacht zum Mittwoch gemeinsam Alkohol getrunken hat. Die Beamten ermitteln weiter, es wurde ein Gutachter der Gerichtsmedizin eingeschaltet.




Unsere Empfehlung für Sie