Bluttat in Heilbronn 17-jähriger Stuttgarter sticht wohl mehrfach auf 20-Jährigen ein

Von  

Völlig unvermittelt soll ein 17-Jähriger aus Stuttgart in Heilbronn auf einen 20-Jährigen eingestochen und ihn dabei im Beckenbereich verletzt haben. Die Polizei konnte den Verdächtigen festnehmen.

Der 17-jährige Stuttgarter soll einen 20-Jährigen in Heilbronn mit einem Messer schwer verletzt haben. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/Only_NewPhoto
Der 17-jährige Stuttgarter soll einen 20-Jährigen in Heilbronn mit einem Messer schwer verletzt haben. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/Only_NewPhoto

Heilbronn - Ein 17 Jahre alter Jugendlicher aus Stuttgart soll am Montagabend in Heilbronn auf einen 20-Jährigen mehrfach eingestochen und diesen dabei im Beckenbereich verletzt haben. Außerdem soll er den 22-jährigen Begleiter des Opfers angegriffen haben, der allerdings einem Stich in seine Richtung ausweichen konnte.

Wie die Polizei mitteilt, soll der 17-Jährige den 20-Jährigen gegen 19 Uhr völlig unvermittelt auf dem Parkplatz des Weipertzentrums in der Heilbronner Etzelstraße mit einem Messer angegriffen haben. Bei der Attacke verletzte er den 20-Jährigen im Beckenbereich. Der 22-Jährige, der das Opfer begleitete, kam seinem Bekannten zur Hilfe und konnte dabei einem Stich in seine Richtung ausweichen. Als der Verletzte flüchtete, nahm der Tatverdächtige die Verfolgung auf. Dabei gelang es dem 17-Jährigen, ein zweites Mal auf sein Opfer einzustechen, bevor er selbst die Flucht ergriff.

Verdächtiger in Tatortnähe festgenommen

Der Begleiter des 20-Jährigen verfolgte den mutmaßlichen Messerstecher jedoch, bis er sich schließlich auf dem Gelände eines Autohauses versteckte. Gegen 21.20 Uhr nahmen Polizisten den Verdächtigen in der Nähe des Tatorts fest. Nach bisherigem Ermittlungsstand hatten die Angegriffenen unbeschreibliches Glück, dass sie keine lebensgefährlichen Verletzungen davontrugen.

Weil bei Jugendlichen die Staatsanwaltschaft des Wohnbereichs der Tatverdächtigen zuständig ist, beantragte die Staatsanwaltschaft Stuttgart einen Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdelikts gegen den polizeibekannten Angreifer. Er wurde am Dienstagnachmittag einem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Der Haftbefehl wurde in Vollzug gesetzt. Der Jugendliche wurde in ein Gefängnis eingeliefert.