Bluttat in Karlsbad-Langensteinbach 31-Jähriger bei Messerstecherei getötet

Einer der Männer überlebte die Messerattacke nicht. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/diy13
Einer der Männer überlebte die Messerattacke nicht. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/diy13

Zwei Gruppen von jeweils drei Männern gehen in Karlsbad-Langensteinbach unter anderem mit Messern aufeinander los. Dabei wird ein 31-Jähriger getötet und ein 22-Jähriger verletzt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Karlsbad-Langensteinbach - Bei einem Streit zwischen zwei Gruppen von jeweils drei jungen Männern in Karlsbad-Langensteinbach (Kreis Karlsruhe) ist am Montagabend ein 31-Jähriger getötet und ein 22-Jähriger verletzt worden. Dies meldet die Polizei.

Ersten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und Polizei zufolge begegneten sich die beiden Gruppen bestehend aus sechs Afghanen gegen 20 Uhr an einer Bahnunterführung der Ettlinger Straße und gingen unvermittelt unter anderem mit Messern aufeinander los. Dabei wurde der 31-Jährige dermaßen schwer am Hals verletzt, dass er noch an Ort und Stelle verstarb. Einer seiner Begleiter, ein 22-Jähriger, wurde mit einem Messer am Arm verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden, das er mittlerweile wieder verlassen konnte.

Beamte der Polizeireviere Ettlingen, Karlsruhe-Marktplatz und Neuenbürg fahndeten nach den Tätern und nahmen drei Tatverdächtige fest. Während ein 20-Jähriger in einem Linienbus am Ortsausgang von Langensteinbach dingfest gemacht werden konnte, nahmen Streifenbeamte nach Hinweisen aus der Bevölkerung zwei 18-jährige Tatverdächtige in einer Gartenhütte fest. Zwei Beschuldigte werden am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt. Unterdessen dauern die weiteren Ermittlungen zu den unklaren Hintergründen noch an.

Unsere Empfehlung für Sie