Bluttat in Sindelfingen Opfer stirbt nach Messerattacke durch Ex-Mann

Von rmu 

Mit mehreren Messerstichen hatte ein Mann am Montag seine von ihm getrennt lebende Frau lebensgefährlich verletzt. Jetzt ist die 57-Jährige den Verletzungen erlegen.

Der Mann hatte seine von ihm getrennt lebende Frau auf einem Parkplatz in Sindelfingen attackiert. Foto: SDMG 5 Bilder
Der Mann hatte seine von ihm getrennt lebende Frau auf einem Parkplatz in Sindelfingen attackiert. Foto: SDMG

Böblingen - Es war eine Tat, die am Montag für Entsetzen gesorgt hatte: Mit einem Messer hatte ein 59-Jähriger auf einem Sindelfinger (Kreis Böblingen) Parkplatz mehrfach auf seine von ihm getrennt lebende Frau eingestochen. Am Mittwoch ist die 57-Jährige in einem Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlegen, das berichtet die Stuttgarter Staatsanwaltschaft.

Den Angaben der Polizei zufolge hatte der Täter am Morgen in seinem Wagen gewartet, bis sich seine Frau näherte. Als die 57-Jährige in ihr Auto einstieg, ging er auf sie los und stach mehrfach zu, obwohl Passanten versuchten, ihn zurückzuhalten. Die Frau wurde lebensgefährlich verletzt und war noch auf dem Parkplatz vom Rettungsdienst reanimiert worden, bevor sie ins Krankenhaus eingeliefert worden war.

Der 59-Jährige, der noch an Ort und Stelle von der Polizei hatte festgenommen werden können, war wegen bereits am Dienstag versuchten Mordes in eine Justizvollzugsanstalt gebracht worden. Der Grund für die Bluttat sollen wohl familiäre Streitigkeiten gewesen sein.




Veranstaltungen