Bobbycar-Strecke in Schorndorf Mit dem Mini-Daimler um den Daimler

Die Statue von Gottlieb Daimler wacht über die Rennstrecke. Foto: Gottfried /Stoppel
Die Statue von Gottlieb Daimler wacht über die Rennstrecke. Foto: Gottfried /Stoppel

Seit kurzem steht eine Rennbahn für Bobbycar-Fans auf dem Unteren Marktplatz von Schorndorf bereit – gefahren werden kann auch mit AMG-Leihwagen. Die kleine Aktion kommt riesig an.

Rems-Murr: Isabelle Butschek (ibu)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Schorndorf - Manchmal braucht es nicht viel, um Kinderherzen höher schlagen zu lassen. In diesem Fall ist es eine eigens von den Zentralen Diensten Schorndorf gebaute Rennbahn für Bobbycars. Seit kurzem steht der kleine Rundkurs samt Bodenwelle direkt neben dem Rathaus auf dem Unteren Marktplatz.

Die Leih-Bobbycars sind fast immer im Einsatz

Während die Eltern auf dem Sitzrondell in der Mitte Platz nehmen können, dürfen die Nachwuchsrennfahrer unter den Augen von Gottlieb Daimler ihre Runden drehen. Entweder mit ihrem eigenen Bobbycar – oder mit einem jener fünf AMG-Leihwagen, die das Mercedes-Benz-Museum gesponsert hat und die im nächstgelegenen Naturkinderladen „Liebevoll“ ausgeliehen werden können.

„Die sind fast immer im Einsatz, unsere Erwartungen wurden übertroffen. Und wenn nicht gefahren wird, dann spielen die Kinder im Sand im Inneren des Bahnverlaufs“, erzählt Lars Scheel, Leiter des Eigenbetriebs Tourismus und Citymanagement. Die Rennbahn ist Teil der Idee „Schorndorf spielt!“. Die Aktion soll die Menschen zurück in die Innenstadt holen, Freizeitwert und Aufenthaltsqualität steigern – aber ohne riesigen Aufwand oder eine große Party.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Jetzt geht’s zur Tante statt zur Tanke

„Wir wollen zeigen, dass ohne große und teure Umbauten, dafür aber mit den richtigen Ideen auf unseren zentralen Plätzen viel möglich ist“, sagt Lars Scheel und erzählt, dass die anliegenden Gastronomen von den wartenden Eltern profitieren: „Wir sind wirklich sehr zufrieden mit unserer Rennbahn.“ Diese soll bis Ende Oktober stehenbleiben, über den Winter eingelagert werden und dann im kommenden Jahr wieder zum Einsatz kommen – auf dem Unteren Marktplatz oder an anderer Stelle. Im Rahmen von „Schorndorf spielt!“ wandern auch zwei Tischtennisplatten und ein Tischkicker durch die Innenstadt, zudem können verschiedene Outdoorspiele ausgeliehen werden.

Weitere Informationen findet man hier.




Unsere Empfehlung für Sie