Gäubahn Bahn sperrt Gleise Böblingen–Herrenberg

Von  

Reisende und Pendler müssen während der Ferien zu Ostern, Pfingsten und im Sommer mit Einschränkungen im Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehr rechnen. Für 24 Millionen Euro werden 27 Kilometer Schienen und 18 Weichen erneuert.

Kommt der Zug? Während der Ferien an Ostern, Pfingsten und im Sommer halten keine aus Stuttgart kommenden  Regionalzüge und S-Bahnen  im Bahnhof Herrenberg. Foto: factum/Archiv
Kommt der Zug? Während der Ferien an Ostern, Pfingsten und im Sommer halten keine aus Stuttgart kommenden Regionalzüge und S-Bahnen im Bahnhof Herrenberg. Foto: factum/Archiv

Böblingen/Herrenberg - Bahnreisende zum Bodensee und in die Schweiz, Pendler und Schüler im Landkreis Böblingen und darüber hinaus müssen sich in den Ferien zu Ostern, Pfingsten und im Sommer in diesem Jahr auf massive Einschränkungen einstellen: Die Bahn modernisiert die Gleise der Gäubahn zwischen Böblingen und Herrenberg für 24 Millionen Euro und sperrt dafür den Schienenverkehr in den Ferienzeiten zwischen den beiden Städten. Doch damit nicht genug: Von Ende Juli 2017 an wird auch auf der Schönbuchbahn, die zwischen Böblingen und Dettenhausen verkehrt, mit den Ausbaumaßnahmen begonnen, die bis zum Sommer 2018 dauern werden und zumindest zeitweise zur Sperrung der Strecke führen. In beiden Fällen werden Busse die Fahrgäste im Rahmen eines Ersatzverkehrs transportieren.

Die Strecke wird für einige Wochen komplett gesperrt

„Das wird eine schwierige Zeit, aber da müssen wir durch“, bat der Böblinger Landrat Roland Bernhard um Verständnis bei den Fahrgästen, als am Freitag im Kreishaus die detaillierten Planungen vorgestellt wurden. Nach den Arbeiten stehe dem prosperierenden Kreis, der sowohl bei den Bevölkerungszahlen als auch bei der Wirtschaftskraft zulege, aber ein deutlich besseres Verkehrsangebot zur Verfügung.

Der Fern- und Regionalverkehr, aber auch die S-Bahn werden von den Arbeiten der Deutschen Bahn AG betroffen sein. Man habe die Arbeiten in die Ferienzeiten gelegt, weil dann weniger Pendler und Reisende betroffen seien, sagte Roland Kortz von der Bahn. Zwischen Böblingen und Herrenberg werden 27 Kilometer Gleise, 18 Weichen und zwei Bahnhofsgleise erneuert. Dafür wird die Strecke total gesperrt, und es wird rund um die Uhr gearbeitet. „In einer Bauzeit von weniger als 74 Tagen werden 24 Millionen Euro in neue Infrastruktur investiert und fast 300 000 Tonnen Material bewegt“, sagte die Projektleiterin Katharina von Behren von der DB Netz AG. Fast 55 000 Meter Schienen, 45 000 Stück Schwellen und 250 000 Tonnen Schotter und Aushub werden ab- und antransportiert. Großmaschinen kommen zum Einsatz, die auf den Gleisen fahren und dabei ihre Arbeit verrichten. Der Transport, so von Behren, erfolge ebenfalls auf den Schienen zu Flächen entlang der Strecke, von dort aus würden Lastwagen eingesetzt. Der Radweg entlang der Bahnlinie sei während der gesamten Umbauzeit nutzbar.

Drei Bauphasen

Wegen der Totalsperrung könne auf akustische Warnungen verzichtet werden, sagte die Projektleiterin. Die Arbeiten finden in drei Phasen statt – während der Ferien zu Ostern, Pfingsten und im Sommer.

Sperrzeit Ostern:
Vom 8. bis 15. April finden Arbeiten auf dem Streckengleis Gärtringen–Herrenberg statt. Im Fernverkehr enden (auch zu Pfingsten und im Sommer) die IC Stuttgart–Zürich in Horb, die Züge zwischen Horb und Stuttgart fallen aus. Dafür werden zwischen Horb und Böblingen Busse eingesetzt, von und bis Böblingen sollen die Fahrgäste die S-Bahn nehmen. Die IC zwischen Singen und Stuttgart werden gestrichen. Die Ersatzbusse benutzen die Autobahn, die Fahrzeit zwischen Stuttgart und Zürich erhöht sich um 50 Minuten. Im Regionalverkehr fallen alle Züge zwischen Stuttgart und Herrenberg aus, zwischen Böblingen und Herrenberg verkehren ebenfalls Direktbusse. Die S-Bahnen der Linie 1 fahren zwischen Kirchheim/Teck und Gärtringen zu den üblichen Zeiten, zwischen Gärtringen und Herrenberg sind ebenfalls Ersatzbusse unterwegs.

Sperrzeit Pfingsten:
Vom 3. bis 19. Juni wird am Streckengleis Böblingen–Gärtringen gearbeitet. Die Beschränkungen für den Fern- und Regionalverkehr sind wie zur Sperrung während der Osterferien. Die S-Bahnen verkehren nur noch bis und ab Böblingen. Vom dortigen Bahnhof aus gibt es einen Ersatzverkehr mit Bussen nach Herrenberg, die in Ehningen, Gärtringen und Nufringen halten.

Sperrzeit Sommer:
Im Zeitraum vom 27. Juli bis 12. September wird an beiden Streckengleisen zwischen Herrenberg und Böblingen gearbeitet. Im Bahnhof Böblingen werden zehn Weichen erneuert, auch im Bahnhof Gärtringen (acht Weichen, zwei neue Bahnhofsgleise) und am Haltepunkt Ehningen finden Arbeiten statt. Für den Fern-, den Regional- und den S-Bahn-Verkehr gibt es die Ersatzverkehre mit Bussen wie während der Pfingstsperrzeit.




Veranstaltungen