Böblingen Jugendliche prügeln aufeinander ein

Von red 

Aus einem Streitgespräch zwischen Jugendlichen entwickelt sich in Böblingen eine handfeste Schlägerei, bei der zwei Beteiligte verletzt werden. Warum der 17-Jährige aus einer vorbeikommenden Gruppe plötzlich zuschlägt, ist noch unklar.

Warum sich der 17-Jährige aus der Gruppe in den Streit einmischte, ist noch unklar (Symbolbild). Foto: Adobe Stock
Warum sich der 17-Jährige aus der Gruppe in den Streit einmischte, ist noch unklar (Symbolbild). Foto: Adobe Stock

Böblingen - Aus bislang unklarer Ursache sind am Mittwochnachmittag mehrere junge Leute in der Wolfgang-Brumme-Allee in eine Schlägerei geraten. Dabei sind ein 17-Jähriger und sein 19-jähriger Begleiter verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, hielten sich drei Teenager im Alter von 16, 17 und 19 Jahren gegen 17.10 Uhr auf dem Übergang zwischen den Mercaden und dem City-Center in Böblingen auf. Der 17-Jährige war gerade in ein Streitgespräch verwickelt, als eine Vierer-Gruppe vorbeikam.

Polizei kann die Schlägertruppe schnappen

Ein ebenfalls 17-jähriger Jugendlicher aus dieser Gruppe griff ihn an und wurde noch von einem weiteren Mitglied seines Trupps unterstützt. Als der 19-Jährige dem Opfer zur Hilfe kam, ließ der 17-jährige Angreifer von diesem ab und griff nun den Helfer an. Dieser setzte sich zur Wehr und konnte in Begleitung seiner Clique die Örtlichkeit verlassen.

Dabei lief ihnen der 17-Jährige noch hinterher, verpasste dem 19-Jährigen einen weiteren Schlag und beleidigte ihn. Nachdem der Geschädigte die Polizei verständigt hatte, wurde der jugendliche Schlägertrupp in einem Einkaufszentrum ausfindig gemacht und zum Polizeirevier gebracht. Sie wurden nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen und Verständigung ihrer Familien wieder entlassen.