Böblingen Neue Termine für das Böblinger Pianistenfestival

Elena Kolesnitschenko soll jetzt am 11. Juni Foto: /Uwe Arens
Elena Kolesnitschenko soll jetzt am 11. Juni Foto: /Uwe Arens

Das Festival muss wegen der Corona-Auflagen erneut verschoben werden.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Wegen der aktuellen Pandemielage muss das diesjährige Pianistenfestival in der Böblinger Kongresshalle nochmals verschoben werden. Die neuen Termine liegen nun im Juni und Juli. Das teilt das Böblinger Kulturamt mit.

Normalerweise findet das Festival stets Anfang des Jahres statt und wurde bereits vor einigen Monaten auf April und Mai verschoben. „Die aktuelle Lage lässt es aber nicht zu, die Konzerte durchzuführen“, schreibt das Kulturamt. Daher wurden in Absprache mit der Böblinger Kongresshalle sowie den Musikern neue Termine gefunden: Elena Kolesnitschenko am 11. Juni, Jong-Hai Park am 16. Juli, Jakob Leuschner am 23. Juli und Robert Neumann am 30. Juli.

Alle bereits erworbenen Eintrittskarten für die Konzerte im Januar behalten ihre Gültigkeit. Sofern Konzertbesucher die neuen Termine im Juni und Juli nicht wahrnehmen können, können die Eintrittskarten beim Ticketshop der Kreiszeitung in der Wilhelmstraße 34 in Böblingen zurückgegeben werden. Da der Shop coronabedingt nicht geöffnet hat, ist eine vorige Terminvereinbarung unter Telefon (07031) 62 00-20 notwendig.(red)




Unsere Empfehlung für Sie