Böblingen Radfahrer ringt nach schwerem Unfall mit dem Tod

Von  

Ein 58 Jahre alter Radfahrer ist am Sonntagnachmittag in Böblingen unterwegs, als er vermutlich von einem Autofahrer übersehen und angefahren wird. Der Radfahrer wird lebensgefährlich verletzt.

Der 58-Jährige musste mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen werden. (Symbolbild) Foto: dpa/Fabian Sommer
Der 58-Jährige musste mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen werden. (Symbolbild) Foto: dpa/Fabian Sommer

Böblingen - Ein 58 Jahre alter Radfahrer ist am Sonntagnachmittag bei einem schweren Unfall in Böblingen lebensgefährlich verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, war der Radfahrer gegen 15 Uhr auf der Dornierstraße unterwegs und wollte die Kreuzung mit der Otto-Lilienthal-Straße überqueren. Ein 27 Jahre alter Mercedes-Fahrer war zeitgleich in der Otto-Lilienthal-Straße unterwegs und übersah vermutlich die Stopp-Stelle im Kreuzungsbereich mit der Dornierstraße. Die vorhandene Ampelanlage war zu dem Zeitpunkt nicht in Betrieb.

Der 27-Jährige fuhr in den Kreuzungsbereich ein und kollidierte mit dem Radfahrer. Der 58-Jährige wurde danach mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 3000 Euro belaufen. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde von der Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Gutachter bestellt. Die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg bittet darüber hinaus aber auch Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 0711/6869-0 zu melden.