Böblinger Großprojekt geht weiter Es tut sich wieder was am Klett-Areal

Die Bagger sind zurück und bauen im Klett-Areal 107 neue Wohnungen. Foto: Stefanie Schlecht
Die Bagger sind zurück und bauen im Klett-Areal 107 neue Wohnungen. Foto: Stefanie Schlecht

Nach der vorübergehenden Pause starten jetzt die Hochbauarbeiten an der Böblinger Bahnhofstraße. Eine der großen Baulücken in der Innenstadt wird damit geschlossen. Im neuen City-Carré entstehen 107 Wohneinheiten.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - In der Innenstadt drehen sich jetzt auch an der Bahnhofstraße wieder die Baukräne. Die Quarterback Immobilien Gesellschaft hat gemeinsam mit der Isaria München Projektentwicklung die Rohbauarbeiten am neuen Mischquartier „City Carré“ gestartet, das auf dem ehemaligen Klett-Areal liegt zwischen der Dr.-Richard-Bonz-Straße und der Lyon-Sussmann-Straße. Bis Anfang 2023 bauen die beiden Kooperationspartner vier mehrgeschossige Häuser mit insgesamt etwa 9 300 Quadratmetern Nutzfläche und schließen damit eine der beiden Baulücken entlang der Bahnhofstraße.

102 Stellplätze in der Tiefgarage, 107 Wohneinheiten darüber

„Wohnraum ist in Böblingen knapp, der Druck auf den Markt entsprechend hoch. Mit dem City Carré wollen wir so für die dringend benötigte Entlastung sorgen“, sagt Tarik Wolf, der Vorstand der Quarterback Immobilien Gesellschaft. Das Quartier umfasst 107 Wohneinheiten mit anderthalb bis fünf Zimmern und Größen zwischen 39 und 150 Quadratmetern. Die gesamte Wohnfläche liegt bei 6 960 Quadratmetern, dazu kommen noch vier Einzelhandelsflächen, die sich auf 1530 Quadratmeter verteilen. Direkt darüber werden auf 850 Quadratmeter vier Büros angesiedelt. Die Ladenflächen sind von der Bahnhofsstraße aus zugänglich.

Parken kann man in einer gemeinsamen Tiefgarage mit 102 Stellplätzen, hinzu kommen neun oberirdische Parkplätze an der Straße. Eine Besonderheit stellt der begrünte Innenhof dar, um den sich die drei sechsgeschossigen und das fünfgeschossige Haus gruppieren. Den Planern war es wichtig, das neue Carré durchlässig erscheinen zu lassen. Damit soll eine gute Belichtung gewährleistet werden und die für das Stadtklima wichtige Belüftung. Mit Sitzgelegenheiten und einem kleinen Spielplatz bietet die Gemeinschaftsfläche zudem Raum zur Entspannung und für die Freizeit.

Mehr als 245 Mitarbeiter Deutschlandweit

Die Firma Quarterback hatte das Böblinger City Carré im November 2020 erworben und lässt jetzt auf dem ehemaligen Klett-Gelände wieder Leben einkehren. Seit 2014 hat das Klett-Areal damit zum vierten Mal den Besitzer gewechselt. In den vergangenen Monaten herrschte dort Stillstand, weil der seitherige Besitzer, die CG-Gruppe aus Berlin, verkauft worden war.

Dabei kann die Quarterback Immobilien AG auf 28 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung und dem Bau von Wohnanlagen und Gewerbeimmobilien verweisen. Das in Leipzig ansässige Unternehmen agiert mit mehr als 245 Mitarbeitern sowohl in Mitteldeutschland als auch bundesweit an mehreren Immobilienstandorten. Dieses Projekt sei die erste gemeinsame Aktivität mit der Isaria München, wie es in einer am Dienstag veröffentlichten Pressemitteilung heißt.




Unsere Empfehlung für Sie