Böhse Onkelz am Hockenheimring Polizei verhängt Tempolimit auf A6

Von SIR/dpa 

Nach dem tödlichen Unfall auf der A6 im Rahmen des ersten Konzertwochenendes der Böhsen Onkelz greift die Polizei zu drastischen Maßnahmen. Während der kommenden zwei Konzerte herrscht auf der Autobahn ein Tempolimit von 60 km/h, zudem werden Gitter an der Fahrbahn aufgestellt.

Nach dem tödlichen Unfall am vergangenen Wochenende herrscht nun während des Onkelz-Konzerts auf dem Hockenheimring ein Tempolimit auf der A6. Foto: dpa
Nach dem tödlichen Unfall am vergangenen Wochenende herrscht nun während des Onkelz-Konzerts auf dem Hockenheimring ein Tempolimit auf der A6. Foto: dpa

Hockenheim - Nach dem Unfalltod eines Besuchers der Böhse-Onkelz-Konzerte in Hockenheim vor einer Woche verstärkt die Polizei ihre Sicherheitsmaßnahmen. An diesem zweiten Konzertwochenende gelte auf der nahe gelegenen Autobahn 6 in den Abendstunden eine Tempobeschränkung von 60 Kilometern pro Stunde, teilte die Polizei am Freitag mit. Zudem seien auf einer Länge von zwei Kilometern Gitter aufgestellt worden, um zu verhindern, dass Fußgänger auf die Fahrbahn laufen. Vor einer Woche war ein Konzertbesucher auf dem Heimweg auf der Autobahn von einem Auto angefahren und getötet worden.

Zu den nächsten beiden Konzerten der Hardrock-Band am Hockenheimring werden am Freitag und Samstag erneut deutlich mehr als 100.000 Fans erwartet. Die Polizei ist mit 800 Beamten im Einsatz. Bei den ersten beiden Konzerten am vergangenen Wochenende zählte die Polizei mehr als 170.000 Zuschauer. Sie registrierte mehr als 60 Straftaten - überwiegend Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz sowie Körperverletzung und Diebstahl. Zu größeren Vorfällen kam es nicht.