Bohrmaschine für Fildertunnel Schwertransport bringt gewaltiges Hauptlager

Das Portal des Fildertunnels: Hier muss das Hauptlager der Bohrmaschine hin. Foto: www.7aktuell.de | Oskar Eyb
Das Portal des Fildertunnels: Hier muss das Hauptlager der Bohrmaschine hin. Foto: www.7aktuell.de | Oskar Eyb

Das 170 Tonnen schwere Hauptlager einer Tunnelbohrmaschine wird in der Nacht zum Freitag vom Stuttgarter Hafen auf die Fildern gebracht. Begleitet wird der Schwertransport von der Polizei.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Das 170 Tonnen schwere Hauptlager einer Tunnelbohrmaschine wird in der Nacht zum Freitag vom Stuttgarter Hafen auf die Fildern gebracht. Begleitet wird der Schwertransport von der Polizei.

Stuttgart - Das Hauptlager einer gewaltigen Tunnelbohrmaschine wird in der Nacht zum Freitag auf die Baustelle des Fildertunnels gebracht. Wie die Bahn am Dienstag mitteilte, muss der Schwertransport des 170 Tonnen schweren Hauptlagers in der Nacht stattfinden, um die Verkehrsbehinderungen möglichst gering zu halten. Die Route beginnt am Stuttgarter Hafen, führt über die Bundesstraße B10 nach Esslingen und dann über die Autobahn A8 zum Tunnelportal auf den Fildern. Begleitet wird der Transport von der Polizei.

Bereits vorab werden auf der Strecke mobile Ampeln und Halteverbote eingerichtet, damit der Schwertransport unbehelligt an sein Ziel kommt. Läuft alles wie geplant, sollte das Hauptlager auf den Fildern sein, bevor der morgendliche Flugverkehr am Flughafen Stuttgart beginnt. "Wer am Freitag zum Flughafen muss, sollte aber trotzdem sicherheitshalber mehr Zeit einplanen", sagte Reinhold Willing, Pressesprecher des Bahnprojekts Stuttgart - Ulm.

Der 9,5 Kilometer lange Fildertunnel wird den künftigen Tiefbahnhof in der Innenstadt mit dem neuen Bahnhof am Flughafen und der neuen ICE-Trasse Stuttgart–Ulm verbindet. Mitte nächsten Jahres wird die Tunnelbohrmaschine ihre Arbeit aufnehmen.

 

Unsere Empfehlung für Sie