Bolzplatz oder Bühne? Peter Schilling wäre fast beim VfB gelandet

Peter Schilling hatte auch am Kicken viel Spaß. Foto: Silas Stein/dpa Foto: dpa
Peter Schilling hatte auch am Kicken viel Spaß. Foto: Silas Stein/dpa

Peter Schilling war in den 80er Jahren einer der Stars der Neuen Deutschen Welle. Eine andere Karriere wäre aber ebenfalls denkbar gewesen.

Stuttgart - Fast wäre aus ihm kein Sänger, sondern ein Fußballer geworden.

Der in Stuttgart geborene Musiker Peter Schilling (64, "Major Tom") kickte in seiner Jugend bei der Sportgemeinschaft Stuttgart-West. Bei einem Sichtungsturnier für junge Talente sei er dem VfB Stuttgart aufgefallen, sagte Schilling der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten". "Ich wurde zum Probetraining eingeladen und bekam gleich einen Vertrag hingehalten. Auf gar keinen Fall durfte ich bei den Kickers unterschreiben."

Für eine Profikarriere reichte es dann aber doch nicht. "Das war auch gut so, weil die Musik eigentlich immer meine Nummer eins war", sagte Schilling - auch mit Blick auf die zeitliche Begrenztheit von Fußballerkarrieren. "Als ehemaliger Fußballer wäre ich wahrscheinlich längst ein Experte beim Fernsehen."

© dpa-infocom, dpa:210118-99-68169/4




Unsere Empfehlung für Sie